Start USA Washington DC Besucherrekord in Washington DC

Besucherrekord in Washington DC

982
0
TEILEN
Lincoln Memorial (c) Marquis Perkins, Destination DC
Lincoln Memorial (c) Marquis Perkins, Destination DC

2015 mehr als 21 Millionen Gäste  – Aus Übersee kamen mehr als zwei Millionen Touristen in die US-Hauptstadt  – Kongressgeschäft boomt  – „Reiseverkehr starker Wirtschaftsmotor für Washington, D.C.“

Washington, D.C. erweist sich als klarer Besuchermagnet für Amerika: Im vergangenen Jahr konnte die US-Hauptstadt den Rekord von 21,3 Millionen Gästen erzielen – gegenüber 2014 ist dies ein Zuwachs von fünf Prozent. Unter den Besuchern waren erstmals auch mehr als zwei Millionen Touristen aus Übersee, ein Plus von 7,8 Prozent. Die wichtigsten Quellmärkte sind hierbei in der Rangfolge nach Aufkommen China, Großbritannien, Deutschland, Australien und Frankreich, wobei allein aus der Bundesrepublik 132.000 Gäste kamen.

Aus dem Tourismus erzielte die Hauptstadt Einnahmen von 7,1 Milliarden US-Dollar, „damit ist der Reiseverkehr einer der starken wirtschaftlichen Motoren unserer Stadt, die allein in diesem Wirtschaftszweig rund 74.000 Menschen beschäftigt“, sagte Elliott L. Ferguson, President und CEO der Fremdenverkehrsorganisation Destination DC.

2017 noch mehr Besucher erwartet

Auch 2017 erwartet Washington, D.C. einen weiter aufstrebenden Reiseverkehr in die Stadt. So stehen in den Büchern von Destination DC bereits 21 große Tagungen mit geplanten 481.000 Hotelübernachtungen. So gibt es im Juli einen Microsoft-Kongress mit erwarteten 62.000 Übernachtungen, im März bereits tagt die amerikanische Kardiologie-Vereinigung, die 45.000 Hotelübernachtungen benötigt und im November hat die Gesellschaft für Neurowissenschaften nach Washington, D.C. eingeladen, für die sich die Stadt mit 54.000 Übernachtungen rüstet.

The Warf und Presidential Inauguration

Entsprechend investiert die Hauptstadt in neue Projekte mit einem Gesamtvolumen von 9,6 Milliarden Dollar. Das größte (zwei Milliarden) ist „The Warf“ an der Southwest Waterfront. Wo gleich drei neue Hotels mit insgesamt 4.500 Zimmern entstehen, zusammen mit einer Shopping Mall und einem neuen Konzertgebäude. Und natürlich bereitet sich Washington, D.C. auch auf den Besucheransturm am 20. Januar 2017 vor: Dann kommt es zur „Presidential Inauguration“ nach der Präsidentenwahl im November 2016.

Weitere Informationen über die US-Hauptstadt Washington, D.C. sowie die angrenzenden Bundesstaaten Maryland und Virginia, die zusammen das Reiseziel Capital Region USA bilden, gibt es im Internet unter www.capitalregionusa.de zu finden.

Reise-Angebote:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here