Die britische Königsfamilie setzt bei Reisen auf Fairmont Hotels & Resorts

Will und Kate reisen nach Kanada

1034
0
TEILEN

Royaler Besuch in Kanada: Ganze fünf Jahre ist die letzte Kanadareise des Dukes und der Duchess of Cambridge her. 2011 besuchten William und Catherine den Commonwealth-Staat erstmals als Ehepaar. An die schönen Erinnerungen von damals, möchten sie nun laut eines Sprechers des Kensington Palastes anknüpfen und nehmen daher die Einladung des kanadischen Generalgouverneurs, David Johnston an, im Herbst 2016 durch British Columbia und Yukon zu reisen.

In den vergangenen hundert Jahren setzte das britische Königshaus bei der Wahl der richtigen Unterkunft dabei häufig auf die Fairmont Hotels & Resorts, die sicherlich auch in diesem Jahr wieder in der engeren Auswahl sind.

Victoria – Mehr als nur ein königlicher Name

Ein Aufenthalt in Victoria, der Hauptstadt British Columbias, bietet sich nicht nur wegen der königlichen Namensgeberin und Ururururgroßmutter von Prinz William an, sondern auch wegen des ehrwürdigen Fairmont Empress. Das Hotel ist derart beliebt, dass es nach eigener Aussage in den Sommermonaten mehr Afternoon Tea an seine Gäste serviert, als die meisten Hotels in London. Seit Eröffnung im Jahr 1908 heißt das Hotel am Tag circa 800 Gäste zu dieser Tradition willkommen, darunter auch einige Prominente, wie Roger Moore, John Travolta, Barbra Streisand und zahlreiche Monarchen aus aller Welt. 1919 tanzte Edward, Prince of Wales (Onkel von Elizabeth II, später bekannt als König Edward), durch den Crystal Ballroom und auch König George VI nächtigte 1939 hier gemeinsam mit seiner Frau Elizabeth I. Auch die derzeitige Würdenträgerin Queen Elizabeth II wählte das Fairmont Empress, als sie 2002 gemeinsam mit ihrem Mann Prinz Phillip durch die ehemalige britische Kolonie reiste. Offenbar war auch sie von dem Hotelaufenthalt schwer begeistert, denn Prinz Charles und Camilla übernachteten bei ihrem Besuch 2009 ebenfalls hier. Sollte es William und Catherine bei ihrer Reise nach Victoria führen, wäre ein Aufenthalt im Fairmont Empress mehr als wahrscheinlich.

Auf den Spuren der Royals in Vancouver

Allein in der Region British Columbia haben William und Catherine bei den Fairmont Hotels & Resorts die Qual der Wahl. In Vancouver könnten sie in den Fußstapfen von König George VI wandeln. Das ehrwürdige Fairmont Hotel Vancouver wurde 1939 bei einer feierlichen Zeremonie eröffnet, bei welcher auch der damalige König und Vater von Königin Elisabeth II. zu den geladenen Gästen zählte. Noch heute gilt das Hotel als ein Wahrzeichen Kanadas. Sollten der Duke und die Duchess of Cambridge ein moderneres Ambiente bevorzugen, dennoch aber nicht auf den gewohnten Standard der Fairmont Hotels & Resorts verzichten wollen, könnten Sie zudem auch im Fairmont Pacific Rim, mit unvergleichlichen Ausblicken auf die Uferpromenade des Coal Harbour und die North Shore Mountains, oder im Fairmont Waterfront, im schicken Hafenviertel, nächtigen. Das Fairmont Waterfront dürfte William auch noch aus Kindertagen bekannt sein: Während seine Eltern Diana und Charles 1983 im Fairmont Chateau Laurier in Ottawa weilten, verbrachte er hier gemeinsam mit Bruder Harry ruhigere Tage fernab vom Medientrubel.

Luxus und Komfort inmitten der Natur von Whistler

Kanada ist bei den meisten Menschen vor allem wegen seiner atemberaubenden Natur mit unendlichen Wäldern, magischen, tiefblauen Seen und beeindruckenden Bergmassiven bekannt. Daher sollten William und Catherine bei Ihrer Reise durch British Columbia auch unbedingt diese wilden Seiten der Region kennenlernen. Um auch hier der Marke Fairmont treubleiben zu können würde sich ein Besuch am Fuße des Whistler Mountain und des Blackcomb Peak anbieten. Hier liegt das Fairmont Château Whistler, eines der beliebtesten Ski-Resorts ganz Nordamerikas, in welchem sich auch andere Blaublüter aus aller Welt bereits wohlgefühlt haben. Hier könnten der Duke und die Duchess of Cambridge auch einem ihrer Hobbies, dem Golfsport, nachgehen.

Fairmont Chateau Whistler (Colombie-Britanique, Canada)

Weitere Fairmont Destinationen

Das Fairmont St. Andrews kann ebenfalls eine spannende Anekdote zur royalen Geschichte beitragen: Catherine Middleton, die heutige Herzogin von Cambridge, traf ihren zukünftigen Gemahl Prinz William erstmals während einer Modenschau im ehrwürdigen Fairmont St. Andrews in Schottland. Prinz Charles fühlt sich darüber hinaus in der Penthouse Suite des Fairmont San Franciscos sehr wohl und das illustre The Plaza in New York wurde häufig von König Edward und Wallis Simpson, Herzog und Herzogin von Windsor, besucht.

Prinz Charles verbringt noch heute gerne seinen Urlaub im Fairmont Hamilton Princess auf Bermuda. Das Hotel besitzt eine lang zurück reichende Verbindung zur königlichen Familie. Am 1. Januar 1885, zwei Jahre nachdem Prinzessin Louise, die vierte Tochter von Königin Victoria, auf der Insel überwintert und Bermuda damit zu internationalem Ansehen verholfen hatte öffnete es seine Pforten. Zu Ehren dieses royalen Aufenthalts wurde das Hotel „The Princess“ getauft. Auch für das Fairmont Chateau Lake Louise in der kanadischen Provinz Alberta diente die Prinzessin als Namenspatronin.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here