Start USA Florida Miami enthüllt Rekordzahlen und will weiter wachsen

Miami enthüllt Rekordzahlen und will weiter wachsen

1255
1
TEILEN
Miami-Skyline (c) Greater Miami CVB
Miami-Skyline (c) Greater Miami CVB
Der Großraum Miami vermeldet für den Zeitraum zwischen September 2014 und August 2015 erneut Rekordzahlen: Insgesamt 15,1 Millionen Übernachtungsgäste, und damit 5,4 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum besuchten die tropische Destination im Süden Floridas. Der Einkünfte aus dem Tourismus beliefen sich in den zwölf Monaten auf 25,1 Milliarden US-Dollar (rund 22,8 Milliarden Euro), ein Plus von sieben Prozent zum Vergleichszeitraum.

Mit der Veröffentlichung der Besucherzahlen enthüllte das Greater Miami Convention and Visitors Bureau (GMCVB) am vergangenen Freitag auch Details zum neuen „Miami Beach Convention Center“: Der Startschuss für dieses prestigeträchtige 615-Millionen-Dollar-Projekt fällt im Anschluss an die diesjährige Art Basel Miami Beach im Dezember.

Bill Talbert, Präsident und CEO des GMVCB, sagte:

„Über alle Branchenindikatoren hinweg brechen wir einen Rekord nach dem anderen. Und dabei fangen wir gerade erst an, das volle Potenzial und die Wirtschaftsleistung, die das neue Kongresszentrum mit sich bringen wird, auszuschöpfen.“

Das neue Miami Beach Convention Center (MBCC)

Wo einst Mohammad Ali Boxkämpfe austrug und heute die renommierte Kunstmesse Art Basel Miami Beach ihr Zuhause hat, ist in den kommenden Jahren eine umfassende Erweiterung und Renovierung von über 46.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche geplant. Darüber hinaus sollen ein multifunktionaler Festsaal, 81 separate Arbeitsbereiche sowie Parkanlagen entstehen. Neben der modernen architektonischen Neuausrichtung wird das internationale Gütesiegel „LEED“ für umweltfreundliches, ressourcenschonendes und nachhaltiges Bauen angestrebt. Schon jetzt haben namhafte Organisationen Kongresse in dem zukünftigen Zentrum gebucht; Experten rechnen mit Zusatzeinnahmen von jährlich rund 100 Millionen Dollar durch das neue MBCC.

Miami Beach Convention Center (c) Greater Miami Convention & Visitors Bureau
Miami Beach Convention Center (c) Greater Miami Convention & Visitors Bureau

Unmittelbar neben dem Kongresszentrum entsteht ein Messehotel im Art-Déco-Stil mit 800 Zimmern, welches über eine SkyBridge direkt an die Veranstaltungsräume angeschlossen wird. Der Umbau soll bis Juli 2018 abgeschlossen sein. Das Gelände bleibt auch während der Bauarbeiten für Kongresse und Messen geöffnet. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.MBCCReimagined.com.

Angebot hält Schritt mit der Nachfrage

5,5 Prozent mehr Ankünfte am Flughafen Miami und ein verlängerter Durchschnittsaufenthalt von sechs Nächten sorgten in den vergangenen zwölf Monaten für einen Allzeit-Rekord von 13,2 Millionen Room Nights im Großraum Miami. Im kommenden Jahr allein entstehen weitere 2.300 Hotelzimmer, darunter das Faena Hotel Miami Beach (geplante Eröffnung November 2015) sowie das East-Miami Hotel (geplante Eröffnung Winter 2016), welches über 260 Zimmer im Herzen des neuen Brickell City Center Komplexes bereitstellt. Im Herbst 2018 soll das Marriott Marquis Miami & Expo Center mit 1.800 Zimmern in Downtown eröffnen und wird damit zum größten Hotel in Südflorida. Auch internationale Airlines bauen ihr Angebot an Nonstopflügen nach Miami weiter aus: So startete zum Winterflugplan 2015 die Austrian Airlines einen neuen Direktflug von Wien, die Thomas Cook Airways steuert Miami direkt ab Manchester an, und seit dem 25. Oktober bedient Turkish Airlines die Strecke Istanbul-Miami. Mit der von Qatar Airways ebenfalls neu eingeführten Strecke Doha-Miami besteht zudem erstmals ein Nonstop-Service zwischen dem Mittleren Osten und dem Bundesstaat Florida.

GMCVB Vorstand Bruce Orosz betont: „Miami ist ein Luxusreiseziel, welches internationale Marken anzieht – sei es nun im Luftfahrt-, im Einzelhandels- oder im Hotelbereich. Angesichts von über fünf Milliarden Dollar schweren Entwicklungs- und Investmentprojekten, die allein in den nächsten drei Jahren nach Miami fließen werden, überrascht es nicht, dass es auch die internationale Entertainment- und Sportbranche hierher zieht.“

Neue Entwicklungen und Investitionen

    • All Aboard Florida – ein 2,5 Milliarden schwerer, privat betriebener Passagierzug zwischen Orlando und Miami.
All Aboard Florida (c) Greater Miami Convention & Visitors Bureau
All Aboard Florida (c) Greater Miami Convention & Visitors Bureau
  • American Dream Miami – Unterhaltungs- und Shoppingkomplex im Nordwesten von Miami-Dade, wird die größte Mall in Nordamerika.

    • Brickell City Center – ein 1,05 Milliarden-Dollar-Projekt mit drei Bürogebäuden, zwei Wohntürmen, Shopping und Dining Zentrum sowie dem East Miami Hotel in Downtown Miami.
Brickell City Center (c) Greater Miami Convention & Visitors Bureau
Brickell City Center (c) Greater Miami Convention & Visitors Bureau
  • Faena District Miami Beach – drei Blocks in Miami Beach umfassendes Immobilienprojekt des renommierten argentinischen Stadtentwicklers Alan Faena. Zusammen mit preisgekrönten Architekten, Ingenieuren und Designern entstehen unter anderem Highlights wie das Faena Saxony Hotel, das 24 Stockwerke hohe Luxuswohnhaus Faena House oder das Faena Forum, ein Zentrum für Tanz, Theater, politische Debatten, Lesungen und Kulturveranstaltungen.

Miami World Center in Downtown Miami – eines der größten privat geplanten Projekte der USA kombiniert Shopping-, Restaurant- und Entertainment-Möglichkeiten mit Privatwohnungen sowie einem 1.800 Zimmer großen Marriott Hotel inklusive 56.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche.

Patricia & Phillip Frost Museum of Science – das hochmoderne, energieeffiziente Gebäude vervollständigt Miamis neuen Museum Park mit dem bereits existierenden Pérez Art Museum durch eine neue Anlage, die sich den alltäglichen Wundern spielerisch annähert und lehrreiche, interaktive Ausstellungen anbietet.

Skyrise Miami in Downtown – 305 Meter hoher Aussichtsturm mit einem Fahrgeschäft, das Besucher seitlich in die Tiefe rasen lässt, einem 168 Meter hohen Bungee-Jump-Podest sowie Festsaal, Kino und Nachtclub.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here