Start Kanada Manitoba Mit Sand zwischen den Zehen… Strandurlaub in Manitoba

Mit Sand zwischen den Zehen… Strandurlaub in Manitoba

1583
0
TEILEN
Grand Beach Provincial Park (c) Travel Manitoba
Grand Beach Provincial Park (c) Travel Manitoba
In Windeseile streife ich mir die Schuhe von den Füßen und hüpfe, übermütig wie ein Teenager, mit großen Sprüngen über den warmen, weißen Sandstrand. Ich spüre, wie mich die feinen Sandkörner zwischen den Zehen kitzeln und ein wohliges Glücksgefühl durchströmt meinen Körper. Noch ein paar schwungvolle Hopser bis zur Wasserkante, und ich stürze mich in die erfrischenden Fluten. Badeurlaub am Mittelmeer?! Nein, ich befinde mich mitten in Kanadas Prärieprovinz Manitoba, am riesigen Lake Winnipeg!

Keine Stunde ist es her, dass wir in der lebhaften Provinzhauptstadt Winnipeg in unseren Mietwagen gestiegen und Richtung Norden aufgebrochen sind. Auf unserer Urlaubs-Agenda stehen ein paar Tage Strandurlaub (zur Erholung von der Rundreise…), unser Ziel ist der wunderbare Lake Winnipeg. Mit seinen fast 25.000 km² steht der größte See Manitobas auf der weltweiten Größenrangliste der Süßwasserseen auf Platz 10. Seine malerische Küstenlandschaft versprüht schon fast maritimes Ambiente, so dass wir uns eigentlich eher vorkommen wie am Meer: Hier ein Leuchtturm, da ein kleines Fischerdorf, dort ein Yachthafen, Wassersportler, Wellengang mit (Meeres-)Rauschen und nicht zuletzt die vielen  feinen Sandstrände, die sich vor allem im Süden des Sees aneinanderreihen.

Enjoying sumer at the lake

 

Winnipeg Beach

Unseren ersten Stopp legen wir am Winnipeg Beach ein, ein seit dem frühen 19. Jahrhundert beliebter Strand am südlichen Westufer des Sees. In den Anfangszeiten des Strandbades kamen die Menschen mit dem Zug aus der Provinzhauptstadt und trugen noch Badekleider, die bis zum Boden reichten – aber Spaß hatten sie bereits damals jede Menge! Heute laden Strand und Wasser zum (Sonnen-)Baden, Beach-Volleyball, Segeln oder Surfen ein. Eine lange Uferpromenade erstreckt sich direkt hinter dem Strand entlang der Küste und animiert zu gemütlichen Spaziergängen. Am Wochenende spielen Live-Bands und die frei nutzbaren Barbecue Grills werden angeschmissen. Kleine Geschäfte und Restaurants laden zum Bummeln ein.

Urlaubsparadies Gimli

Etwas weiter nördlich erreichen wir das Küstenstädtchen Gimli, ein echtes kleines Urlaubsparadies. Wir quartieren uns im Lakeview Hotel an der Uferpromenade ein und lassen Gimli auf uns wirken. Am prächtigen Yachthafen herrscht reges Treiben. Die Segelboote der Sommergäste reihen sich aneinander und sorgen für ein wundervolles Urlaubsgefühl. Wir sind genau zur rechten Zeit vor Ort, denn die Fischerboote kommen gerade vom Fang zurück und sorgen, voll beladen mit frischem Zander, für ordentlich Betrieb.

Icelandic Festival in Gimli (c) Robyn Hanson
Icelandic Festival in Gimli (c) Robyn Hanson

Stundenlang könnten wir hier zuschauen. Gimli blickt auf eine lange isländische Tradition zurück. Nicht umsonst steht hier ein 5m großer, steinerner Wikinger an der Küste, der das Geschehen überwacht. Jedes Jahr im August findet in Gimli das dreitägige Icelandic Festival of Manitoba statt, das tausende von Besuchern anlockt. Urig aussehende Menschen in Wikinger-Kostümen füllen dann ein eigens errichtetes Wikinger-Dorf mit Leben und geben sich den alten, nordischen Traditionen hin. Es wird gekämpft, gereimt und musiziert, riesige Sandgebilde werden um die Wette gebaut und natürlich echtes Wikinger-Essen gekocht!

Gimli Beach

Wer außerhalb des Festivals in Gimli ist, kann sich im New Iceland Heritage Museum im Waterfront Centre über die frühen Siedler am See informieren. Doch für uns geht es nun zum Strand! Gimli Beach ist extrem weitläufig. Der Strand führt flach ins Wasser, so dass ich mir unseren Campingstuhl schnappe und mich direkt in den See hineinsetze. Füße im erfrischenden, kristallklaren Wasser, Sonnenkäppi auf dem Kopf, Buch im Schoß – so lässt es sich aushalten! Am Abend kehren wir im kunterbunten Restaurant „Beach Boy“ ein, wo wir den Tag bei einer echten lokalen Spezialität ausklingen lassen, dem „Pickerel Dinner“ – fangfrischer Zander mit Bratkartoffeln und griechischem Salat. Lecker!

Hecla Grindstone Provincial Park

Grand Beach

Am nächsten Morgen geht es weiter Richtung Norden. Wir fahren vorbei an mehreren kleinen Stränden, wie dem Hnausa Beach, bevor wir den Hecla Grindstone Provincial Park erreichen. An diesem schönen Fleckchen Erde möchten wir gleich mehrere Tage verbringen und beziehen daher zunächst unser Quartier im Lakeview Hecla Resort auf Hecla Island. Der Park war einst ebenfalls Heimat isländischer Einwanderer, deren Geschichte noch heute im Hecla Village erzählt wird. Hecla Island wurde seinerzeit übrigens nach einem der berühmtesten Wahrzeichen Islands benannt – dem Vulkan Mount Hekla. Wir verbringen die nächsten Tage mit langen Wanderungen entlang der Küsten und leihen uns im Hotel Fahrräder aus, um Flora und Fauna der Region bei entspannten Fahrradtouren zu erkunden.

Gull Harbour Beach und Sunset Beach

Der Park ist geprägt von seiner zerfurchten Inselwelt mit Küstenlinien aus Kalkstein, von taufrischen Weiden, Stränden, Wäldern und Sümpfen. Damit birgt er derartig unterschiedliche Lebensräume, dass er Heimat für eine riesige Vielfalt an Säugetieren und Vogelarten bietet, darunter eine große Kolonie an Nashornpelikanen. Ein echtes Spektakel, diese majestätischen Vögel in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten! Die zerklüftete Küste des Parks öffnet sich an zwei Stellen zu weißen Sandstränden – Gull Harbour Beach am nördlichen Zipfel von Hecla Island und Sunset Beach am westlichen Ufer der Insel. Letzteren sollte man am besten gegen Ende des Tages aufsuchen, denn – wie der Name bereits vermuten lässt – zum Sonnenuntergang zeigt sich hier ein wahrhaft spektakuläres Naturschauspiel. Hier, wo die Prärie langsam in den Kanadischen Schild übergeht, ist es weniger touristisch, dafür etwas windiger und kühler als im Süden des Lake Winnipeg. Aber die vielseitige Landschaft und das echte Naturerlebnis kann uns für die fehlende Beach Bar mehr als entschädigen!

Auch an der Ostküste des Lake Winnipeg gibt es viele wunderbare Sandstrände, allen voran Grand Beach, Lester Beach und Victoria Beach. Weitere Informationen unter www.travelmanitoba.com/de.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.