Start Reiseführer Reiseführer USA Neue deutsche Lonely Planet USA Südwesten Ausgabe

Neue deutsche Lonely Planet USA Südwesten Ausgabe

Die Highlights vom Vegas-Strip bis zum Grand Canyon erleben

2194
0
TEILEN

Heiße Poker-Nächte in der Glitzermetropole Las Vegas, entspannter Retro-Trip über wüsteneinsame Highways, kräftezehrende Trekkingtour im Grand Canyon – der Südwesten der USA ist das schier endlose Paradies für In- und Outdoor-Abenteurer! Wo was geht und was auf den Reisen durch die faszinierenden Bundesstaaten wirklich zählt, zeigt der Kultreiseführer Lonely Planet mit seinen reisepraktischen Informationen für jedes Budget. Das legendäre englischsprachige Original wurde 1:1 übertragen. Nevada, Utah, Südwest-Colorado, Arizona und New Mexico werden mit Erkundungstouren (Breaking-Bad-Tour in Albuquerque!), Highlights (Auf den Spuren von Billy the Kid!) klasse Tipps zu Gut essen (Best Burger in Town!), Feste & Events (Zwölf-Stunden-MTB-Rennen!), Shoppen (Secondhand-Shop für den Cowboy-Look!) individuell und intensiv vorgestellt. Neben allen entscheidenden Informationen zu Sightseeing, Aktivurlaub und Relaxen gibt es Extra-Tipps für deutschsprachige Reisende. Eine eindrucksvolle Farbfoto-Strecke stellt die Top 25 des Südwestens vor und macht Lust auf den ganz großen Trip durch den immer noch ziemlich wilden Südwesten.

Der blaue Stern weist den speziellen Lonely-Planet-Weg

Ist eine Adresse mit einem blauen, fünfzackigen Stern markiert, weiß der Leser: Hier hat der Lonely-Planet-Autor ein besonderes Erlebnis getestet und top bewertet! Etwa das Mob Museum in Las Vegas: in einem historischen Gerichtsgebäude wird interaktiv die Geschichte des organisierten Verbrechens erzählt, auch TV-Mafioso Tony Soprano berichtet. Im glutheißen Utah Schatten großartige Tacos plus reichhaltige Desserts genießen? Dann in Springdale den Whiptail-Grill ansteuern, der früher eine Tankstelle war. Ebenfalls eine Empfehlung in Utah: Die Boulder Mountain Lodge in Boulder lockt mit Spa-Behandlungen, zudem ist Hell’s Backbone Grill ein Highlight der Gastroszene! Ebenfalls einen blauen Stern wert ist das American International Rattlesnake Museum in Albuquerque – es bietet die weltgrößte Sammlung der randgefährlichen Klapperschlangen. Wer als Besucher die wilde Wüstennatur in gezähmten Zustand besuchen will, ist im Desert Botanical Garden in Phoenix/Arizona an der richtige Adresse: leuchtend blaue Waldhyazinthen und goldgelber Mohn sind nur zwei der sensationell bunten Blumen des Botanischen Gartens, der die erstaunlich vielfältige Wüstenvegetation zum Erlebnis macht.

Mit Schutzengeln über den spektakulärsten Trail Nordamerikas

Die Naturerlebnisse sind in allen fünf Südwest-Staaten fantastisch, die Highlights darunter berauschend, im Falle des Angel Landing Trails geradezu himmlisch: nach 21 Serpentinen in einer Felsspalte geht es über einen sehr schmalen Grat mit mehr als 300 m tiefen Abhängen zum Gipfel. Lohnt der Angst: erhabener Blick über den Zion Canyon und die Gewissheit, die spektakulärste Tageswanderung ganz Utahs und vielleicht ganz Nordamerikas geschafft zu haben – den Engeln sei dank! Ob für Werbeplakate oder Westernstreifen, der Grand Canyon und das Monument Valley in Arizona sind als Kulisse von unglaublicher Schönheit in das Gedächtnis eingebrannt – und welch prickelndes Staunen, wenn die Realität die Erwartungen in den Schatten stellt! Weitere Tipps und Infos zur besten Planung des Canyon-Erlebnisses, etwa zur Raftingtour, gibt es auf der Website von Lonely Planet. Nach so viel Natur ist das lässige Cruisen über den Strip in Downtown „Viva“ Las Vegas ein Zivilisationsschock vom Feinsten – die Glitzermetropole hat sich trotz vieler Wandlungen ihren speziellen Charme der bezaubernden Kunstwelt bewahrt. In den bonbonfarbenen Wedding Chapels wird perfekt organisiert, die ewige Liebe beschworen, in den sporthallengroßen Spielsalons ist der Glaube an den millionenschweren Jackpot nur einen Dollar entfernt. Lonely-Planet-Tipp: den First Friday mitmachen – an jedem ersten Freitag im Monat machen 10000 Kunstliebhaber, Hipster und Indie-Musiker den Kunst- und Antiquitätenbezirk zur gigantischen Block-Party.

Kartenmaterial und Übersichtsinfos

Für die souveräne, schnelle und sichere Orientierung in den Bundesstaaten und Citys sorgt das vielfältige Kartenmaterial. Jedem Kapitel der einzelnen Bundesstaaten ist eine Übersichtskarte vorangestellt, in der die Highlights anhand eines Nummernsystems markiert sind. Innerhalb der Kapitel finden sich, wenn notwendig, noch spezielle Regional- und Citykarten, etwa zum Mesa Verde National Park, zu Las Vegas und zu Flagstaff. Insgesamt bietet der Band 61 Karten. Am Endes des Bandes finden sich die beiden Kapitel „Den Südwesten verstehen“ und „Praktische Informationen“. Ersteres bringt kompakt das Wichtigste u. a. zu aktuellen Entwicklungen, zu Geschichte, Geologie, Natur & Umwelt, zu Küchenszene und zu Kunst & Architektur. Zweiteres erleichtert mit Tipps von Bargeld über Rechtsfragen bis zum Ausflug nach Mexiko die Reiseplanung. Noch mehr Reiseinfos und Traveller-Berichte gibt es auf www.lonelyplanet.de und www.lonelyplanet.com. / Lonely Planet USA Südwesten.


 

Lonely Planet Reiseführer USA Südwesten – Deutsche Ausgabe
Autoren: Amy C. Balfour, Carolyn McCarthy, Greg Ward
660 Seiten
Format: 13 x 19,7 cm
Preis: € (D) 22,99 / € (A) 23,70
ISBN: 978-3-8297-2378-7


 

Bei Amazon bestellen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.