Start USA Tourismus USA Sieger Trump – Welche Auswirkungen sind auf die Touristik zu erwarten?

Sieger Trump – Welche Auswirkungen sind auf die Touristik zu erwarten?

1445
0
TEILEN

Statement von CANUSA TOURISTIK zum Wahlausgang in den USA – Welche Auswirkungen sind auf die US-Touristik zu erwarten?

Der neue US-Präsident wird das Reiseland der unbegrenzten Möglichkeiten sicher verändern, aber die Menschen, das Land und die Natur werden weiterhin ein großer Magnet für die Touristen sein, die von diesem Kontinent fasziniert sind oder ihn kennenlernen wollen, auch oder vielleicht gerade nach einer solchen Wahl. Ein Buchungseinbruch ist daher nicht zu erwarten. Der Wahlsieg von Donald Trump ist zunächst einmal eine Sache der Amerikaner und so werden es auch die deutschen Touristen sehen.

„Für mich persönlich ist der Wahlausgang überraschend, denn in vielen Gesprächen mit unseren Partnern in den USA hatte es sich für mich abgezeichnet, dass Hillary Clinton das Rennen machen wird. Die Wahl von Donald Trump zeigt aber: Alles ist möglich in den USA. Es ist eine andere Kultur, eine andere Welt.“

West-USA, Hawaii, Alaska und Florida sehr gefragt

Generell hatten der Wahlkampfendspurt der vergangenen Wochen und die damit einhergehenden Nachrichten aus den USA bislang keinerlei Auswirkungen auf die Frühbuchungen für das kommende Jahr. Die USA als sehr sicheres Reiseland ist schon das ganze Jahr über stark nachgefragt und dieser Trend hält derzeit auch bei den Frühbuchern an. Besonders beliebt sind die Ziele im Westen, aber auch für Hawaii, Alaska und Florida verzeichnen wir eine sehr starke Nachfrage.“

Anchorage / Alaska (c) ACVB / Robert Olsen
Anchorage / Alaska (c) ACVB / Robert Olsen

Der studierte Diplom-Betriebswirt Tilo Krause-Dünow gründete im Jahr 1983 CANUSA TOURISTIK, heute der führende deutsche Spezialreiseveranstalter für USA und Kanada. Tilo Krause-Dünow ist ein versierter Kenner der nordamerikanischen Tourismusbranche: Seit vielen Jahren wirkt er als Chairman des In-Market Committee der Canadian Tourism Commission in Deutschland und ist seit 2002 im Vorstand des Visit USA Committee tätig. Regelmäßig führen ihn berufliche und private Reisen nach Nordamerika, wo seine langjährige Expertise im Nordamerika-Geschäft auch auf Messen und Kongressen sehr geschätzt wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.