Sprachstudenten zieht es in sonnige US-Staaten

334
0
TEILEN
Die USA ist das Land der unbegrenzten Möglichkeiten – auch im Hinblick auf Sprachreisen. Laut Statistik von globo-study liegen Städte in tropischen Klimazonen zurzeit besonders im Trend.

Ob Wolkenkratzer, unendliche Weiten oder Naturschönheiten wie der Gran Canyon: Amerika ist das Land der Kontraste und gehört zu den Top-Favoriten bei Sprachreisestudenten. globo-study zeigt, für welche Destinationen sich die Kunden im Jahr 2015 entschieden.

USA (c) globo-study Sprachreisen
USA (c) globo-study Sprachreisen

Mit rund 23 % aller Sprachstudenten in den USA liegt Honolulu an der Spitze, gefolgt von San Diego mit 20 %. Auf Platz 3 liegt Miami mit einem Anteil von 12%. Auffällig ist, dass es Schweizer hauptsächlich in sonnige Regionen direkt am Meer zieht. Spitzenreiter Hawaii hebt sich jedoch mit seinem typischen Inselflair und der enormen Vielfalt der Natur von seinen Konkurrenten ab.

Dozynki14-NB-082414_3325

Die restlichen 45% setzen sich aus weiteren beliebten Reisezielen wie San Francisco, New York, Fort Lauderdale und Los Angeles zusammen.

Claudio Cesarano, CEO der Media Touristik AG, fügt an: „Die Vereinigten Staaten bieten dank ihrer Vielseitigkeit und den modernen Schulen die perfekten Voraussetzungen für einen Englisch-Sprachaufenthalt.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT