Bei den diesjährigen Tony Awards – den Oscars der  USamerikanischen Musical- und Theaterszene – gewinnt Myles Frost für seine Rolle in „MJ“ den Preis als bester Musicaldarsteller.

Der 22-jährige verkörpert in dem Broadway-Hit die Musiklegende Michael Jackson. Damit setzte sich der Newcomer gegen zwei Veteranen der Theater- und Filmszene durch: Hugh Jackmann (nominiert für „The Music Man“) und Billy Crystal (nominiert für „Mr. Saturday Night), die ebenfalls als beste männliche Musical-Darsteller ins Rennen gingen.

Das Michael Jackson-Musical „MJ“ war einer der Favoriten der diesjährigen Tonys mit insgesamt zehn Nominierungen. Neben dem Preis für den besten Hauptdarsteller gewann das Musical außerdem in den Kategorien „bestes Sound-Design“, „beste Choreographie“ und „bestes Bühnenlicht“.

Die Broadway-Show, die erst im Dezember 2021 Premiere feierte, nimmt Zuschauer mit auf Michael Jacksons „Dangerous World Tour“, untermalt mit 25 seiner größten Musik-Hits.

Hier Tickets für „MJ“ reservieren (Hohe Nachfrage!):

Den Preis als bestes Broadway-Musical gewann in diesem Jahr „A Strange Loop“. Das Stück erzählt die Geschichte eines schwulen schwarzen Platzanweisers, der davon träumt mit seinem eigenen Musical Broadway-Geschichte zu schreiben. Für das Drehbuch zu „A Strange Loop“ wurde Michael R. Jackson, der jedoch nicht mit der Pop-Legende verwandt ist, ausgezeichnet.

Der Preis für beste weibliche Hauptrolle in einem Musical ging an Joaquina Kalukango für ihre Rolle in „Paradise Square“. Mit Frost, Jackson und Kalukango wurden in diesem Jahr drei schwarze Künstler ausgezeichnet

Der Besuch am Broadway gehört zu den absoluten Highlights einer jeden New York Reise. Um hinsichtlich Platzauswahl und Termin jedoch keine Zugeständnisse machen zu müssen, sollten Urlauber Tickets immer im Voraus reservieren:

QuelleBroadway Collection
Vorheriger ArtikelAnchorage: Aktuelle Ausstellungen im Anchorage Museum
Nächster ArtikelAbwechslungsreiche Themenwelten von SeaWorld Parks & Entertainment
rnr-projects: NordAmerika - Das Reise Journal für USA und Kanada

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein