TEILEN
Stars und Sternchen lieben das mondäne Aspen, vereint die noble Silberminenstadt in den Rocky Mountains doch auf perfekte Weise die Eigenschaften eines erstklassigen Skiresorts mit kosmopolitischem Flair. Kein Wunder also, dass das Städtchen mit einer Promidichte glänzt, wie sie sonst nur Hollywood kennt. Doch auch für „Normalsterbliche“ ist der Aspen-Urlaub durchaus erschwinglich. So können sich Wintersportfans schon ab 699 Euro ihren Traum von einer Woche Pulverschnee in Aspen erfüllen – inklusive Hotelübernachtung und Sechs-Tages-Liftpass. Neben den zahllosen Wintersportmöglichkeiten bietet Aspen Snowmass ein fulminantes Nachtleben, landesweit bekannte Restaurants und Live-Clubs sowie jede Menge Aktivitäten abseits der Piste. Mit Hilfe der folgenden Tricks lässt sich Aspen Snowmass besonders intensiv und zugleich kostengünstig erleben:

1. Kids free: Kinder zwischen 7 und 12 Jahren erhalten im Rahmen der neuen Aktion „Kids Ski Free“ ein kostenloses Liftticket, wenn sie bei Four Mountain Sports eine Ski- oder Snowboard-Ausrüstung leihen. Die Anzahl an Tagen ist dabei nicht begrenzt. Darüber hinaus gewährt die resorteigene Ski- & Snowboard-Schule 30 Prozent Rabatt bei Buchung eines mindestens siebentägigen Kindergruppen¬kurses. Weiteres Zuckerl: Kinder unter sechs Jahren fahren in ganz Aspen Snowmass gratis Ski. Zudem wartet vom 28. Dezember bis 4. April täglich zwischen 15.30 Uhr und 16.30 Uhr ein kostenloses Kinderprogramm auf kleine Schneekönige und -königinnen. Dabei können die Kleinen gemeinsam basteln, singen und sich ein paar süße S’mores einverleiben, während die Eltern entspannt die Pisten hinabwedeln.

Aspen (c) Jordan Curet/Aspen Daily News
Aspen (c) Jordan Curet/Aspen Daily News

2. Gratis-Kaffee am Morgen: Der frühe Vogel fängt den Wurm, heißt es so schön. Wer morgens noch ein wenig Starthilfe braucht, kann den (Ski-)Tag mit einer heißen Tasse frisch gebrühten Lavazza-Kaffees einläuten. Das schwarze Lebenselixier wird täglich zwischen 8.15 Uhr und 10 Uhr an der Talstation aller vier Berge innerhalb des Resorts ausgeschenkt. Als zusätzliche Stärkung warten zwischen 9 Uhr und 11 Uhr an den Gästeservice-Centern der Skigebiete eine Tasse heißer Cider und kleine Powerriegel auf die Wintersportler.

Aspen (c) Dan Bayer; / Aspen Snowmass
Aspen (c) Dan Bayer; / Aspen Snowmass

3. Erste Schwünge im Schnee: Gemeinsam mit den Profis der Ski- und Snowboard-Schulen von Aspen Snowmass können Besucher frühmorgens die ersten Spuren im frischen Pulverschnee hinterlassen oder in morgendlicher Stille die gepflegten Hänge von Snowmass und Aspen Mountain hinunterkurven. Mit dem Gratis-Angebot „First Tracks“ sind Gäste vor allen anderen auf der Piste, noch bevor die Lifte öffnen. Zur Teilnahme sind lediglich eine Vorab-Anmeldung und ein Skipass notwendig.

4. Erst bergauf, dann bergab: Weil die Abfahrt bekanntlich doppelt so schön ist, wenn man sich den Weg nach oben erst mühsam erkämpft hat, finden immer mehr Skifahrer Gefallen am „Uphill Skiing“. Mit Tourenski geht es steil bergauf, bevor die wohlverdiente Fahrt ‘gen Tal folgt. Anders als in vielen anderen Skigebieten Nordamerikas ist diese wohl sportlichste Art des Skifahrens in Aspen Snowmass völlig kostenlos.

5. In den Schneeschuh, fertig, los: Bereits die alten Indianerstämme nutzten Schneeschuhe, um mit ihnen bequem über die pulverschneebedeckten Hänge laufen zu können. Die Schneeschuhe ähnelten anfangs im Aussehen noch stark Tennisschlägern. Mittlerweile ist der Look moderner und es hat sich ein regelrechter Hype um die Sportart entwickelt. Aspen Snowmass verfügt nicht nur über eine breite Auswahl an Schneeschuh-Arealen, auch die Nutzung ist gratis.

Aspen ©2013 Scott Markewitz Photography
Aspen ©2013 Scott Markewitz Photography

6. Gratis-Bergtouren: Guides veranstalten täglich Gratistouren in allen vier Skigebieten von Aspen Snowmass. Los geht’s um 10.30 Uhr an den kleinen Berg-Servicehütten sowie zusätzlich um 13.30 Uhr in Snowmass. Die meist einheimischen Guides teilen dabei mit den Besuchern ihr breites Wissen zu Geschichte und Natur der Region und geben Tipps zu ihren persönlichen Lieblingspisten und den besten Tiefschneehängen. Eine Tour zu den versteckten Schreinen von Jimmy Hendrix, Marilyn Monroe und Co. am Aspen Mountain darf natürlich nicht fehlen.

7. Preiswert schlemmen: Aspen lockt mit über 100 Restaurants und Bars, von superschick bis total leger. Viele davon locken zur Après-Ski-Zeit mit Happy Hour-Angeboten. Oft gibt es auch Snacks gratis. Außerdem sind an der Bar servierte Menüs grundsätzlich um einiges günstiger, teils sogar um bis zu 30 Prozent. Besonders die Lieblingslokale der Einheimischen wie Little Annie’s, New York Pizza oder die Woody Creek Tavern locken mit günstigen Burgern, Pizzas oder Burritos sowohl an der Bar als auch im Restaurantbereich.

Limelight Hotel (c) DANIEL BAYER;
Limelight Hotel (c) DANIEL BAYER;

8. Gratis-Berg-Events: Von den X Games bis zum jährlichen WinterskölTM Festival – Aspen Snowmass bietet Veranstaltungen für jedes Publikum, Rahmenprogramm inklusive. Als eines der Highlights gelten die sechs Bud Light Hi Fi-Konzerte, bei denen über die Saison verteilt namhafte Musiker auftreten und die Piste zum Beben bringen. Das Beste daran: der Eintritt ist frei.

9. Gratis-Kulturgenuss: Mit über 150 Galerien und Ausstellungen und sogar einer eigenen Oper ist Aspen auch bei Kunst- und Kulturinteressierten Gästen beliebt. Einen spannenden Einblick in die Kunstszene liefert beispielsweise das im letzten Jahr eröffnete, auf zeitgenössische Kunst spezialisierte und international angesehene Aspen Art Museum mitten in Downtown Aspen, wo immer mittwochs und samstags kostenlose Führungen stattfinden.

10. Yoga am Berg: Fast umsonst ist auch daas Angebot „Yoga for Skiers“: Für nur fünf Dollar haben Wintersportler hier gleich zu Beginn eines perfekten Powder-Tages in Aspen Gelegenheit, etwas für ihre Beweglichkeit zu tun. Die Yoga-Stunde findet jeden Dienstag, Donnerstag und Sonntag von 9.30 bis 10.30 Uhr auf dem Sonnendeck am Gipfel von Aspen Mountain statt. Das lockert nicht nur die Muskeln, sondern öffnet auch den Blick für die atemberaubende Naturkulisse, die die Wintersportler in Aspen Snowmass bei jedem Schwung begleitet.

Um sich den Traum vom Skifahren in Aspen Snowmass zu erfüllen, bieten Reiseveranstalter wie Faszination Ski, Canusa Touristik, Club Reisen Stumböck oder Dertour attraktive Angebote inklusive Flug, Hotel und Skipass an. Besonders preiswerte Übernachtungsmöglichkeiten bieten beispielsweise das Stonebridge Inn in Snowmass und die Aspen Mountain Lodge in Aspen. Sehr beliebt sind das moderne Limelight Hotel und das charmante Hotel Lenado. Mehr Informationen zu Pauschalen für Aspen Snowmass gibt es online unter: www.stayaspensnowmass.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here