Fort Worth war einmal eine raue, unruhige Grenzstadt, staubig und gesetzlos, die Heimat von mutigen Kämpfern und Geächteten, Soldaten und Grenzgängern. Heute ist Fort Worth eine der größten Städte in Texas und die sechzehngröße Stadt der USA. Es ist ein Ort, geprägt von dem Engagement zur Innenstadt-Revitalisierung und Stadterneuerung, der Hingabe zu seinem weltbekannten Künstlerviertel, dem großen Stolz auf seine Western Geschichte und einer Loyalität gegenüber seinen erstklassigen Sportvereinen.  

Stockyards National Historic District
Kein Besuch in Fort Worth ist komplett ohne den bekannten Stockyards National Historic District gesehen zu haben. Es sieht immer noch fast so aus wie vor 100 Jahren. Alle 15 Straßenzüge sind im „Nationalen Verzeichnis Historischer Stätte” eingetragen. Schauen Sie sich die Fort Worth Herde an, der weltweit einzige Viehtrieb, der zweimal täglich auf der Exchange Avenue statt findet.

Die authentisch restaurierte Grapevine Vintage Eisenbahn bringt Besucher in die Stockyards Station, in der sich früher die Schweine- und Schafställe befanden und die umgebaut wurde zu einem Marktplatz mit Geschäften, Vergnügungsviertel und Restaurants. Rodeos und Wild West Shows finden das ganze Jahr über im Cowtown Coliseum statt, das 1918 erbaut wurde und die Geburtsstätte des weltweit ersten originalen Hallen-Rodeos ist.

In der Texas Cowboy Hall of Fame, die sich in den ehemaligen Eselställen des Stockyards befinden, werden die Top Cowboys und Cowgirls von Texas geehrt und verewigt; die Sterquell Wagon Sammlung bietet über 60 verschiedene authentische Arten von Wagen, wie Planwagen, Kutschen, etc.

“Texas-Größe” hat eine vollkommen neue Bedeutung im Billy Bob’s Texas – der weltgrössten Honky-Tonk Bar. Den bereits zum 12. Mal ausgezeichneten „Club des Jahres“ muß man gesehen haben; die Bar feierte 30. Geburtstag im Jahr 2011, kann bis zu 6.000 Personen fassen und ist ständig Gastgeber für Top-Künstler der Country Musik. Live-Bullenreiten in Billy Bobs Hallen-Arena begeistert Besucher jedes Wochenende mit einer hautnahen Perspektive der wildesten Rodeo Veranstaltung. In der Nähe befindet sich der White Elephant Saloon, eine authentische Western-Kneipe, in der jede Nacht Country- und Western Musik gespielt wird. Das gesamte historische Viertel ist sowohl für Familien-Unterhaltung und Einkaufsmöglichkeiten bekannt, wie auch für Saloons und Line Dancing.

Fort Worth (c)  Sundance Square Management
Fort Worth (c) Sundance Square Management

Downtown/Sundance Square
Downtown Fort Worth ist eine Erfolgsgeschichte, mit der sich nur wenige Städte rühmen können. Glitzernde Wolkenkratzer bilden einen Ring um Sundance Square, dem angesagtesten Einkaufs- und Vergnügungsviertel von Fort Worth, dessen ursprüngliche viktorianische Schönheit wieder hergestellt wurde und voll ist mit Restaurants, Theater, Geschäften, Museen und Galerien sowie Hotels und Wohnhäuser. Dieser 35 Straßenzüge umfassende Bereich ist auch der Standort der $67 Millionen teuren  Nancy Lee and Perry R. Bass Performance Hall, die im Mai 1998 eröffnet wurde. Diese „letzte große Aufführungshalle, die im 20. Jahrhundert erbaut wurde“ ist der Hauptsitz des städtischen Symphonie-Orchesters, Opern- und Ballettgruppen sowie den renommierten Van Cliburn International Klavierwettbewerb und Produktionen des Casa Mañana Theaters. Travel + Leisure Magazine ernannte es als „eins der 10 weltweit führenden Opernhäuser“, das einzige von insgesamt drei in den USA. Auch das Sid Richardson Museum, das eine große Sammlung von Gemälden und Bronzefiguren von Frederic Remington und Charles M. Russell präsentiert, beides Künstler, bekannt für ihre Meisterwerke des amerikanischen Westens, befindet sich am Sundance Square.

Sundance Square hat sich als nationales Modell für Stadterneuerung entwickelt. Am Tag ist es ein dynamischer Geschäftsbezirk und bei Nacht bietet sich ein breites Spektrum an Unterhaltungsmöglichkeiten. Eingebettet in dieses Top-Viertel, ist die neu entwickelte Sundance Square Plaza. Der 5.000 qm grosse Platz verfügt über eine permanente Bühne für Konzerte und Filme; beeindruckende Wasserspiele, vier 10 Meter hohe und erstmalig in den USA benutzte Teflonschirme, drei neue Restaurants, eine luxuriöse Zigarrenbar, shopping und vieles mehr.

Fort Worth (c) FW CVB / Erik Clapp
Fort Worth (c) FW CVB / Erik Clapp

Die Fort Worth Water Gardens und das Fort Worth Kongresszentrum, das kürzlich für $75 Millionen expandiert wurde, befinden sich dort, wo früher Hell’s Half Acre war, ein Bezirk vollgepackt mit Bordellen und Saloons, in denen die Cowboys ihren letzten Spaß hatten, bevor sie sich in Richtung Chisholm Trail aufmachten. Heute ist Fort Worth und sein neues Kongresszentrum der Anziehungspunkt für Fachtagungen und Messen aus der ganzen Welt, und Gastgeber von jährlich Tausenden Kongress- und Messebesuchern. Das Omni Fort Worth Hotel dient als Haupthotel für Fort Worth’s neues Kongresszentrum, das sich gleich gegenüber befindet. Es verfügt über 614 Zimmer und 6.300 qm Veranstaltungsfläche. Das Omni Fort Worth Hotel ist Teil der über 2.000 schönen Hotelzimmer in der Innenstadt und mehr als 12.000 Zimmer in der ganzen Stadt.

Künstlerviertel
Am 27. November 2013 eröffnete „Amerika’s bestes kleines Museum,” das Kimbell Kunst Museum, den neuen Renzo Piano Pavillon. Die moderne Ikone wurde von Louis Kahn entworfen und befindet sich, nur durch einen Rasen getrennt, gegenüber des Museums; „nah genug für ein Gespräch, nicht zu nah und nicht zu weit weg“ wie Architekt Renzo Piano bemerkte. Der $125 Mio. Pavillon beherbergt Klassenräume und Studios, unentbehrlich für eine umfassende pädagogische Abteilung eines Museums; einen größeren Hörsaal; eine erweiterte Bibliothek sowie eine große Tiefgarage.

Fort Worth (c) Fort Wort CVB
Fort Worth (c) Fort Wort CVB

Trinity River Vision ist ein expansives $400 Millionen Projekt in der Innenstadt, an dem zur Zeit gearbeitet wird und das ca. 140 km des Trinity Flußes, der durch Fort Worth fließt, komplett umwandeln wird. Der Plan sieht eine lebhafte Uferpromenade mit einem See und einer Vielzahl an Freizeitaktivitäten vor sowie Geschäfts-, Einzelhandels- und Wohngebäude.

Als Fort Worth sich entwickelte, eine der fahrradfreundlichsten Städte der USA zu werden, wurde im April 2013 Fort Worth Bike Share gestartet, das erste Fahrrad „sharing system“ in Nord Texas. Das System bietet 300 speziell angefertigte Trek Fahrräder, die man an 30 verschiedenen Stationen, verteilt über die Innenstadt und Sundance Square, Near Southside District, TCU/Universitätsviertel und dem Küstlerviertel, anmieten kann.

Der Fort Worth Zoo, einer der fünf besten Zoos der Nation, ist weltweit bekannt für seine Sammlung und Exponate die den natürlichem Lebensraum von Tieren in freier Wildbahn ähneln. Die beliebte Texas Wild! Ausstellung, ein wichtiger Teil des Zoos, präsentiert auf 32.000 qm die Vielfalt der texanischen Tierwelt und Landschaft mit über 200 einheimischen Tiere und der Nachbildung einer texanischen Stadt der 1890er Jahre. 2010 eröffnete der Fort Worth Zoo das angesehenste Herpetarium, des Landes, auch bekannt als das Museum of Living Art (MOLA), in der die „Kunst“ schlittert, zischt und zirpt.

Fort North (c) Fort Worth Convention & Visitors Bureau
Fort North (c) Fort Worth Convention & Visitors Bureau

Alliance Area
Faszinierende Autorennen der grossen Motorsport-Vereine bietet Fort Worth im Texas Motor Speedway (TMS), das zweitgrößte Sport- und Veranstaltungsstadium des Landes. Das ganze Jahr über ist die Super-Rennstrecke Gastgeber von NASCAR und IRL IndyCar Rennen sowie anderen wichtigen amerikanischen Autorennen. Die 2,5 km lange ovale Strecke befindet sich innerhalb eines Stadiums, in das über 200.000 Fans passen. Seit April 2014 haben Fans eine hautnahe Sicht von jedem Platz aus, als TMS die weltweit größte HD Videotafel mit dem Spitznamen Big Hoss enthüllte. Der Bildschirm ist 79% größer als der von den Dallas Cowboys im AT & T Stadium.

Das Texas Civil War Museum im Nordwesten von Fort Worth ist voll mit über 3000 Artefakten und 70 Flaggen aus der Bürgerkriegszeit. Es ist das gößte Bürgerkriegs Museum westlich des Mississippi Flußes. Wenn Sie sehen möchten, wie Texas Milliarden macht, dann besuchen Sie die Bundesdruckerei, Bureau of Engraving and Printing’s Western Currency, eine von nur zwei US Standorten, an dem Papiergeld gedruckt wird.

Jährliche Veranstaltungen
Jedes Jahr finden in Fort Worth eine Vielzahl an Veranstaltungen statt wie Fort Worth Stock Show and Rodeo (16. Januar – 7. Februar 2015); der Cowtown Marathon (27. Februar – 1. März 2015); Race Weeks at Texas Motor Speedway (Duck Commander 500 NASCAR Doubleheader Wochenende 4.-6. April 2015); MAIN ST. Fort Worth Arts Festival (9.-12. April 2015); Frontier Forts Days (Mai 2015), Crowne Plaza Invitational at Colonial (18.-24. Mai 2015); Fort Worth Music Festival; Concerts in the Garden; National Day of the American Cowboy; Musicarte de Fort Worth; the Red Steagall Cowboy Gathering & Western Swing Festival; Lone Star International Film Festival; Chesapeake Energy Parade of Lights presented by CHASE; und Bell Helicopter Armed Forces Bowl.

Beschäftigung und Wachstum
Mit einer Bevölkerung von mehr als 777.900 Menschen, ist Fort Worth der Hauptsitz von einigen der größten Unternehmen und Hersteller des Landes, wie American Airlines, RadioShack Corp., Pier 1 Imports, Burlington Northern Santa Fe Railroad und Lockheed Martin Tactical Aircraft Systems. Fort Worth wird kontinuierlich als eine der Top-Städte der Nation ernannt, zum arbeiten und leben sowie für Geschäftstätigkeiten. Die Stadt wurde ausgezeichnet als eine von „Amerikas lebenswertesten Gemeinden“ für den 10-Jahres-Zeitraum von 2004 bis 2014; eine von nur 10 ernannten Großstädte.

Mehr Informationen über Fort Worth und was es alles für Bewohner und Besucher zu bieten hat, finden Sie unter www.FortWorth.com.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein