Start Kanada Tourismus Kanada Kanada gibt 1.000 zusätzliche Plätze für Working Holiday frei

Kanada gibt 1.000 zusätzliche Plätze für Working Holiday frei

1844
0
Kanada - Spruce Lake Lookout (cc) CC
Kanada - Spruce Lake Lookout (cc) CC
Wer in den letzten Jahren das begehrte Visum »Working Holiday« für Kanada beantragen wollte, musste im Frühjahr schnell zugreifen und etwas Glück haben. Nach der ersten Runde waren schon ab Mai meist keine weiteren Bewerbung möglich – bis dieses Jahr!

Am 09. Juli 2016 hat die kanadische Visumsbehörde 1.000 zusätzliche Plätze in der Kategorie »Working Holiday« für deutsche Staatsbürger angekündigt. Am 02. August wurden die Angaben auf der Webseite aktualisiert: Auf 810 noch freie Plätze kamen nur 168 Kandidaten im Bewerberpool. Dementsprechend positiv fiel die Einschätzung der Visumsbehörde über die Chancen von Spätbewerbern auf ein Visum aus:

Wer sich also jetzt bewirbt und alle Voraussetzungen erfüllt, kann mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Zusage für den Beginn der Skisaison 2016/17 erhalten, eine bisher unerhörte Situation für das IEC-Programm in der zweiten Jahreshälfte.

Working Holiday Visa

Visa der Kategorie »Working Holiday« sind unter Work and Travellers hoch gefragt, weil sie ihren Inhabern erlauben, ohne Jobangebot nach Kanada einzureisen und dort ein Jahr fast jeden Job in einem ungeregelten Beruf auszuüben. Weil kein Jobangebot erforderlich ist, vereinfacht sich auch der Visumsantrag gegenüber den ebenfalls begrenzten aber weniger populären Kategorien »Internship Co-op« und »Young Professionals«, für die man im Gegensatz zu »Working Holiday« ein schriftliches Jobangebot hochladen muss.

CollegeCouncil hilft seit Jahren schnell und routiniert durch den online Antragsprozess! Unter diesem Link können Sie sich über unsere Dienstleistungen informieren und sich für eine Beratung zum Visum anmelden.

 

QuelleCollegeCouncil
Vorheriger ArtikelCraft Beer Trail in St. Pete/Clearwater
Nächster ArtikelPalm Springs Women’s Jazz Festival
Redaktion
rnr-projects: NordAmerika - Das Reise Journal für USA und Kanada

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein