Der Wilde Westen im Osten von Oregon

Nahe des Oregon Trail feiern das Pendleton Round Up- und das Happy Canyon-Event dreistellige Geburtstagspartys

2941
0

Cowboys und Canyons im Biberstaat! Vom 14. bis 17. September wird die Kleinstadt Pendleton im Osten Oregons zum internationalen Besuchermagneten. Zehntausende Festival-Fans strömen zur legendären Round-Up Week und erwecken Geschichte, Tradition und Cowboy-Kultur zum Leben.

Aussteller, Live-Musik, Shows, Pow-Wows und Umzüge bis in die Nacht hinein versetzen die Region seit über 100 Jahren regelmäßig in einen Ausnahmezustand. Als Highlight gilt neben des traditionellen Pendleton Round-Up Rodeos in diesem Jahr auch der Auftritt des Country-Musikstars Lee Brice. Der mit einem Academy of Country Music Award ausgezeichnete Star wird zudem das Eröffnungskonzert der Happy Canyon Veranstaltung in der Happy Canyon Arena am 10. September um 19 Uhr geben.

Happy Canyon Parade feiert Jubiläum

100 Jahre jung und immer noch glücklich: Die Happy Canyon Parade feiert heuer ein Jahrhundert im Dienste der Round-Up Week. Dabei blickt das Herzstück des Events, die Happy Canyon Pageant-Show, viel weiter in die Vergangenheit zurück: Schauspieler zeichnen ein Bild der frühen Ansiedlung im Westen Amerikas, von der Lebensart der amerikanischen Ureinwohner über die Ankunft der Weißen bis hin zur Geschichte von Lewis und Clark und der frühen Pioniere, die mit ihren Planwagen den Oregon Trail erkundeten.  Die Darsteller sind ebenso Gemeindemitglieder als auch Native Americans, die aus verschiedenen Teilen des Nordwestens anreisen, um an dieser Hommage an die Historie, wie es seit Generationen Tradition ist, teilzunehmen. Besucher lassen den Tag mit Cocktails und anderen Getränken an der legendären Goldie’s Bar eher wild als ruhig ausklingen.  Für authentische Country Musik sorgt der aus Oregon stammende Kurt Van Meter. www.happycanyon.com

RoundUp © TravelOregon
RoundUp © TravelOregon
50.000 Fans werden erwartet

Das erste Pendleton Round-Up in 1910 begeisterte noch mit Militär- und Indianershows, Cowboyrennen sowie Wildpferdreiten im Rahmen eines Wettkampfs. „Die Worte ‚Pendleton‘ und ‚Round-Up‘ haben sich im Gedächtnis tausender Fans niedergelassen und werden dort wohl noch Monate, wenn nicht Jahre, weiterleben”, schrieb damals ein Reporter einer Tageszeitung, „Das Round-Up ist ein einschlagender Erfolg.“ Und das bis heute – was damals rund 7.000 Besucher erfreute, lockt heute jedes Jahr um die 50.000 Fans nach Oregon.

Je nach Veranstaltung und Kategorie liegen die Preise für Tickets zwischen 8 und 130 US-Dollar (ca. 7 bis 117 Euro). Infos sowie Buchung unter www.pendletonroundup.com.

Weitere Informationen zu Oregon: TravelOregon.de  

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.