Start USA Alaska „The Place Where You Go to Listen“ – ein besonderer Ort in...

„The Place Where You Go to Listen“ – ein besonderer Ort in Fairbanks

Nordlichter als Glockengeläut

634
0
UA Museum of the North (c) UA Museum of the North
UA Museum of the North (c) UA Museum of the North

„The Place Where You Go to Listen“ ist ein kleiner, fast unscheinbarer Raum innerhalb des Museums University of Alaska Museum of the North in Fairbanks.

Hier werden Rhythmen von Sonnenlicht und Dunkelheit, Mondphasen, seismische Vibrationen der Erde und Schwankungen des Erdmagnetfelds für den Besucher akustisch erlebbar gemacht. Nordlichter werden musikalisch übersetzt in Glockengeläut.

Allein die pure Anwesenheit in diesem Raum lässt den aufmerksamen Besucher die tiefsten Erschütterungen der sich verschiebenden Kontinente spüren und eine pulsierende Atmosphäre aus Farben und Licht sehen.

Beim „The Place Where You Go to Listen“ im University of Alaska Museum of the North handelt es sich um eine sich ständig weiterentwickelnde Musikkomposition und Lichtinstallation des mit dem Grammy- und Pulitzer-Preis ausgezeichneten Komponisten John Luther Adams, der seit Ende der 1970er in Alaska zu Hause ist.

Naalagiagvik

Die Musik entsteht durch ein automatisiertes System. Daten, die von Forschern des Geophysikalischen Instituts der Universität in Fairbanks (UAF) und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen erzeugt werden, gehen in die Komposition ein. Heraus kommt ein klangliches Abbild des Planeten mit von Adams programmierten Tönen.

Als Adams die Idee zu „The Place“ hatte, suchte er nach einer Möglichkeit, die Stimme der Erde zu teilen. Er benannte die Komposition nach „Naalagiagvik“, dem Iñupiaq-Wort für einen besonderen Ort an der arktischen Küste Alaskas. Die Legende besagt, dass eine bestimmte Frau, die an diesem Ort still dasaß, den Planeten um sich herum hören konnte.

Das ganz Besondere an diesem Ort ist, dass das Kunstwerk nur vollkommen ist durch die Anwesenheit des Besuchers, der voller Achtsamkeit und mit geschärften Sinnen den Raum betritt, um sich in die Klang- und Lichtwelt einzupüren.

Nordlicht (c) Explore Fairbanks Alaska
Nordlicht (c) Explore Fairbanks Alaska
Nordlichter hörbar gemacht

Besonders eindrucksvoll ist es, wenn man zur Zeit der Mitternachtssonne in Fairbanks weilt und in diesem Raum die Nordlichter als Glockengeläut hört. Dann weiß man, dass die Nordlichter aktiv sind, auch wenn sie aufgrund der Helligkeit am Nachthimmel für das menschliche Auge nicht wahrnehmbar sind.

Die Nordlichtsaison in der Region Fairbanks Alaska ist jedes Jahr vom 21. August bis 21. April. Weitere Informationen zu diesem Himmelsphänomen gibt es hier.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.