Start USA Florida 7 Abenteuer-Erlebnisse in der Palma Sola Bay

7 Abenteuer-Erlebnisse in der Palma Sola Bay

549
0
Horse Surfing (c) Bradenton Area Convention and Visitors Bureau
Horse Surfing (c) Bradenton Area Convention and Visitors Bureau

Die Palma Sola Bay in der Region Bradenton Gulf Islands ist ein wahrer Geheimtipp für Abenteuer-Erlebnisse im Westen Floridas. Die ihr vorgelagerte Insel Anna Maria fungiert als Schild zum Golf von Mexiko und macht die Bay zu einem artenreichen Biotop.

1Mit dem Kajak zu wilden Delfinen und sanften Manatees

Mit Paddel und Kajak lassen sich die Naturschönheiten der Palma Sola Bay besonders gut erkunden. Geschützt durch die vorgelagerte Insel, ist das Wasser hier überwiegend ruhig. Im Frühling zeigt sich die Bay den Kanufahrern von einer besonders schönen Seite. Neben einem großen Delfinvorkommen und den Manatees präsentieren sich die heimischen schwarzen und weißen Pelikane auf dem Weg zu ihren südlicheren Brutstätten.

2Ausflug zum historischen Fischerdorf Cortez

Südwestlich der Bay liegt das älteste Fischerdorf Floridas. Seit seiner Gründung im 19. Jahrhundert gehen die Anwohner von Cortez mit Stolz dem Fischfang nach und haben sich auf Meeräsche, Zackenbarsch, Red Snapper und Steinkrebse spezialisiert. Einige Fischer nehmen Besucher mit zu Küsten- und Hochseeangelerlebnissen. Lohnend ist einen Abstecher zu der in den 20er Jahren gegründeten Star Fish Company. Auf dem Markt und im Restaurant gibt es den besten Fisch – malerische Aussicht inklusive.

Horse-Surfing (c) Bradenton Gulf Islands

3Pferde-Surfen

An der Dammstraße Palma Sola Causeway zwischen Bradenton und Anna Maria Island erwartet Pferdefreunde ein besonderes Erlebnis. Das Abenteuer beginnt mit einem sattellosen Ritt entlang des Sandstrandes, bevor sich Reiter und Pferd in die Bucht von Palma Sola in das kühle Nass stürzen. Sobald die Pferde schultertief im Wasser sind, stehen die wagemutigen unter den Reitern auf und „surfen“ auf dem Rücken ihres Pferdes.

4Tour durch die Mangroventunnel

In der Bradenton Area liegen etwa ein Dutzend Naturschutzgebiete, einige sind hunderte von Hektar groß, andere sind kleine natürliche Feuchtgebiete. Auf Perico Island, einer zerklüfteten Insel, die der Palma Sola Bay vorgelagert ist, liegt das Neal Preserve. Die Wasserwege und Mangroventunnel erkundet man am besten mit dem Kanu. Das Preserve ist Heimat unzähliger Fisch- und Krebsarten, Vögel, Schildkröten und Manatees – insbesondere von Jungtieren, denn das dichte Unterwassernetz der Mangroven-Wälder bietet Schutz vor Räubern.

Neal Preserve (c) Bradenton Area Visitors Bureau

5Auf den Spuren der amerikanischen Ureinwohner

Das 120 Hektar große Land, auf dem sich das Neal Preserve befindet, war bereits 3000 v. Chr. besiedelt, die Grabhügel der amerikanischen Ureinwohner wurden dort in den 1930er Jahren von der Smithsonian Institution entdeckt. Die Grabhügel wurden rekonstruiert, so dass das Reservat ein großartiger Ort ist, um die Natur zu genießen und gleichzeitig etwas über die Geschichte zu lernen.

6Wechsel in die Vogelperspektive

Wer die Bay aus der Vogelperspektive erleben möchte, der geht an Bord eines Leichtbau-Wasserflugzeuges. Das offene Cockpit gibt den Blick frei auf die idyllische Bay mit ihren labyrinthartigen Wasserwegen, das emsige Treiben der Fischerboote und die schicken Ferienhäuschen.

7In den Baumkronen des Robinson Preserve

Im Norden der Palma Sola Bay liegt das Robinson Preserve. Besucher erwarten 275 Hektar Küstensalinen, Marschland und Mangrovenlebensraum in Kombination mit einem Wander- und Radweg. Das Reservat ist ideal für Wanderungen sowie Kajak- oder Fahrradtouren. Das NEST (Zentrum für Natur, Erkundung, Wissenschaft und Technologie) hat sich auf praktisches Lernen für alle Altersgruppen spezialisiert. Ein Kletterpark führt die Besucher in die Baumkronen des Naturschutzgebietes. Seilbrücken, Kletternetze und Rutschen sorgen für Spaß und sind eine Herausforderung an die Geschicklichkeit. Der Baumwipfelpfad ermöglicht die Beobachtung der Watvögel und der Wildtiere im Naturschutzgebiet.