Frische-Paradies: The Beaches of Fort Myers & Sanibel

Vom Fische fangen, Shrimps schälen und Mangos pflücken

1803
0

Ein Frische-Paradies für Genießer: Selbst gefangenen Fisch im Restaurant genießen – „Pink Gold“ Shrimp Festival –– MangoMania Festival – Gulf Toast Trail – Spezialitäten aus aller Welt.

Muscheln sammeln am puderzuckerweißen Strand, durch verwunschene Mangrovenwälder paddeln und abends die kulinarischen Schätze der Region genießen – für Naturfreunde und Gourmets hält das tropische Inselparadies The Beaches of Fort Myers and Sanibel viele Spezialitäten bereit. Frischer Fisch und Meeresfrüchte stehen in Südwestflorida täglich auf der Speisekarte, dazu tropisches Obst, Craft Beer und viel Abwechslung dank der Gastronomie aus aller Herren Länder. Und als Gratis-Zugabe gibt es spektakuläre Sonnenuntergänge am Golf von Mexiko…

Shrimps, so wertvoll wie Gold

„Pink Gold“ nennen die Bewohner der Region am Golf von Mexiko ihre berühmten und ebenso köstlichen Shrimps. Egal ob als Hauptgericht, als Snack oder im Salat, als Shrimp-Cocktail, mit Pasta oder in Tequila und Limettensaft mariniert – die Restaurants entwickeln laufend neue Gerichte, die die kleinen Köstlichkeit aus dem Meer gekonnt in Szene setzen. Der einzigartige, salzig-süße Geschmack der auch Gulf Shrimp genannten rosa Garnelen überzeugt Genießer seit 1950, als sie Fischern zum ersten Mal im Golf von Mexiko ins Netz gingen.

Um das pinkfarbene Gold zu ehren, hat die Region 2015 das traditionelle Shrimp Festival wieder aufleben lassen. Jedes Jahr im März laden Paraden, Laufwettbewerbe, die Krönung der Shrimp-Königin und natürlich Essstände zum Zelebrieren ein – und die Festivitäten dienen nicht zuletzt einem guten Zweck.

Parrot Key Carribean Grill - VCB
Parrot Key Carribean Grill – VCB

Weitere Informationen finden Shrimp-Fans unter Fort Myers Beach Shrimp Festival

Den Weg der Shrimps vom Meer auf die Teller der Restaurants können Besucher in Fort Myers Beach am Ufer beobachten, denn hier liegt einer der größten Fisch-Märkte der Region, wo die Fischer ihre Ausbeute direkt vom Schiff an die Restaurants am Strand bringen. Ein weiterer sehenswerter Markt ist der „Beach Seafood Market“ in Fort Myers Beach. Der Indoor-Markt versorgt zahlreiche Restaurants der Region, ebenso wie das eigene, angeschlossene „Skip One Seafood“-Restaurant mit erstklassigen Meeresfrüchten.

Weitere Informationen unter Skip One Seafood Restaurant

Frischen Fisch an Land ziehen, zurücklehnen und genießen

Den Tag auf dem Wasser verbringen, die Ruhe genießen und dabei leckeren Fisch fangen: Der Traum eines jeden Hobby-Anglers. Wer sich zurück an Land dann einfach nur zurücklehnen und schlemmen möchte, ist in Fort Myers genau richtig, denn eine Auswahl an Restaurants übernimmt die Zubereitung des Fischs, die Beilagen – und vor allem am Ende auch das Geschirrspülen! Die Köche in den Restaurants Lazy Flamingo (zwei Locations auf Sanibel, eine in Bokeelia und eine in Fort Myers) und Parrot Key Caribbean Grill bereiten den filetierten, entgräteten und gekühlten Fisch auf die gewünschte Art zu, während die Angler schon mal abschalten und den Blick übers Meer schweifen lassen können.

Tropische Früchte, frisch vom Baum

Exotisches Obst, das erst auf dem Transport nach Europa reift, bis es in deutschen Supermärkten landet? Dieses Phänomen kennen die Einheimischen in Fort Myers und Umgebung nicht. Dort werden die Früchte erst wenn sie unter der Sonne Floridas ihre volle Süße entwickelt haben direkt vom Baum gepflückt. Das wissen die Bewohner zu schätzen – zum Beweis: Zum 21. Mal findet in diesem Jahr am 15. und 16. Juli das MangoMania Tropical Fruit Festival auf Pine Island statt. Zwei Tage lang ist die Mango der Star auf der Insel, aber auch andere regionale Obstsorten rücken bei dem ungewöhnlichen Festival jedes Jahr in den Mittelpunkt, darunter unter anderem Lychees, Carambola, Longan, Papaya und die Sapote-Frucht, die für ihren besonderen Geschmack nach Schokoladenpudding bekannt ist. Das Festival wartet aber nicht nur mit kulinarischen Früchte-Highlights auf, sondern wird ergänzt durch Musik, Kunst und Handwerk, Kochwettbewerbe und die Krönung der Mango-Königin. Mango-Freunde finden weitere

Mangos

Informationen unter MangoMania Tropical Fruit Festival.

Aber auch die Kokosnuss geht in der Region nicht leer aus: Beim Cape Coral CoCoNut Festival im November 2017 wird Cape Coral seinem guten Ruf hinsichtlich frischer Kokosnüsse, Kulinarik aus der ganzen Welt, Bootssport, Fischen und Natur gerecht. Zu den Highlights gehören der Auftritt eines US-Musikstars, sportliches Entertainment, Fahrgeschäfte, Wasserskishows, tropische Gerichte, Wettbewerbe, Kokosnusshandwerk und ein Feuerwerk.

Mehr Informationen unter CoCoNut Festival

Voll im Trend: Microbreweries

Rund um Fort Myers beweisen Brauereien und Brennereien ihr Können und Mut zur Innovation. Sie produzieren in kleinen Mengen und schenken den frisch gebrauten Gerstensaft und ihre Brände direkt am Produktionsort an den Gast aus. Zu probieren sind die Spezialitäten entlang des neuen „Gulf Toast Trail“. Für diese erste offizielle Roadmap über Microbreweries und Brennereien in Südwestflorida haben sich die Counties Charlotte, Collier, Lee, Manatee and Sarasota zusammengeschlossen. Entlang der Route befinden sich 24 Microbreweries, Brennereien und Weingüter, die sich innovativen und gleichzeitig traditionsbewussten Produkten verschrieben haben, acht davon liegen in der Region von Fort Myers. Das Stichwort für die Kleinbrauereien ist „Craft Beer“, wobei es sich um Bier handelt, das nicht nur in kleinen Mengen und konzernunabhängig auf traditionelle Weise gebraut wird, sondern für das die Bierbrauer meist auch mit außergewöhnlichen Geschmacksrichtungen experimentieren.

Pint Ybel (c) The Beaches of Fort Myers and Sanibel
Pint Ybel (c) The Beaches of Fort Myers and Sanibel

Eine preisgekrönte Kleinbrauerei ist die „Fort Myers Brewing Co.“, die schon 2013 Medaillen im „Best Florida Beer“-Wettbewerb gewinnen konnte. Im Angebot sind unter anderem Starkbiere mit über zehn Volumenprozent Alkoholgehalt. (www.facebook.com/FMBrew). Die Brauerei „Bury Me Brewing“ im Herzen von Fort Myers präsentiert mit einer Prise schwarzem Humor – Biersorten namens „The Corpse“ oder „Bag o‘ Bones“ –Variationen der Berliner Weisse oder Dunkel- und Starkbiere mit bis zu acht Volumenprozent Alkoholgehalt. (www.burymebrewing.com). Weitere Brauereien in der Region sind: Point Ybel Brewing Co., Old Soul Brewing, Palm City Brewing, Cape Coral Brewing Co. oder Momentum Brewhouse.

 

Die ganze Welt in Fort Myers

Gäste, die sich ein bisschen Abwechslung von den Leckereien aus dem Meer gönnen wollen, sind im Inselparadies Fort Myers bestens aufgehoben. Spezialitäten der verschiedensten Weltregionen und Kulturen stehen in einer Vielzahl an Restaurants auf der Speisekarte. Das Slate’s in Cape Coral beispielsweise bringt kreolische Küche aus den Südstaaten der USA auf den Tisch, darunter Jambalaya begleitet von Live-Jazz. Wer von Nordamerika lieber eine Gaumenreise in den Süden machen möchte, ist im brasilianischen Rodizio Grill in Estero oder im peruanischen El Gaucho Inca in Fort Myers richtig. Kuba und Europa verschmelzen dagegen in der Trattoria Cafe Napoli in Fort Myers, wo die kubanische Besitzerin auch mal ein ganzes Spanferkel auftischt. Freunde der asiatischen Küche tauchen im chinesischen Ginger Bistro in Fort Myers ein ins Reich der Mitte, während in Cape Coral das familiengeführte thailändische Restaurant Siam Hut seit 30 Jahren überzeugt.

ReiseAngebote:

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.