Start USA Illinois Klappe die erste: Chicago

Klappe die erste: Chicago

Ein Film- und Serienstar im Stadtgewand

161
0
Chicago (c) Patrick L. Pyszka/City of Chicago
Chicago (c) Patrick L. Pyszka/City of Chicago

Wenn die Tage kürzer werden und der Winter vor der Tür steht, beginnt für Fans gemütlicher Filmabende die schönste Zeit des Jahres.

Mit der Decke auf dem Schoß, dem Knabberzeug auf dem Tisch und einem wärmenden Getränk in der Hand, reisen sie mit ihren Lieblingsschauspielern durch sämtliche Genres und gern auch um die ganze Welt.

Mal sehr bewusst und dann wieder zufällig landen sie dabei mitten in Chicago. Tatsächlich ist die Stadt ein echter Film- und Fernsehstar.

13 Fernsehproduktionen im Jahr 2021 in Chicago gedreht

Allein im Jahr 2021 wurde Chicago zur Kulisse von 13 Fernsehproduktionen, darunter Liebe macht blind, Shameless – Nicht ganz nüchtern, Chicago Fire, Chicago PD, Chicago Med oder dem neuesten Serienhit im deutschen Streaming The Bear. Viele Szenen wurden außerhalb der Filmstudios an realen Orten gedreht und können auf eigene Faust besucht werden.

Beispielsweise heißt das Familien-Restaurant aus „The Bear“ im wahren Leben Mr. Beef On Orleans und ist eine durchaus beliebte Adresse in River North.

Fans der Serie „Shameless – Nicht ganz nüchtern“, finden sich in der S. Homan Avenue vor den Häusern der Gallaghers und ihrer Nachbarn Kevin und Veronica wieder.

Zuschauer der Dating-Show „Liebe macht blind“ erkennen wiederum in der Aussichtsplattform von 360 Chicago, dem Chicago Riverwalk, dem Wrigley Field oder dem North Avenue Beach einige Schauplätze der zweiten Staffel wieder.

Chicago Fire, Chicago PD und Chicago Med

Reichlich zu entdecken, gibt es für alle, die den Reihen von Chicago Fire, Chicago PD und Chicago Med folgen, denn die Kulissen der Feuerwehr- und Polizeistation sind genauso echt wie das Krankenhaus.

Hinter dem Firehouse 51 verbirgt sich das Chicago Fire Department Engine 18 auf der 1360 S. Blue Island Avenue. Gar nicht weit entfernt, konkret auf der 943 W. Maxwell Street, befindet sich das UIC Police Headquarter, das den Fans von Chicago PD als District 21 Police Station vertraut ist.

Und das Gebäude auf dem 1653 W. Congress Parkway mit der Aufschrift Rush University Medical Center ist das Gaffney Medical Center aus Chicago Med.

Da an all diesen Plätzen Menschen ganz real für Sicherheit, Recht und Leben im Einsatz sind, sind die Besichtigungsmöglichkeiten beschränkt.

Wo Serien-Fans allerdings mehr als willkommen und zum Verweilen eingeladen sind, ist in Lottie’s Pub aka Molly’s Pub, der Stammkneipe von den Charakteren aller drei #OneChicago-Produktionen – zu finden auf der W. Cortland Street 1924.

Chicago (c) CCTB
Chicago (c) CCTB
Den Klassikern auf der Spur

Lang ist auch die Liste von Spielfilmen, die in Chicago gedreht wurden, darunter Klassiker wie die Blues Brothers, Ferris macht blau, Während Du schliefst, Kevin – Allein zu Haus oder High Fidelity.

Ihnen auf der Spur, bieten sich zwei geführte Touren an. Zu Fuß, dafür kostenlos, leiten die Guides von Free Tours by Foot Cineasten zielsicher zu den Drehorten einiger ikonischer Szenen.

Legendär etwa die Klappe, in der das Bluesmobil ins Daley Plaza kracht, oder Ferris Bullers sprichwörtlicher Parade-Auftritt am Federal Plaza. Wem die Führung gefallen hat, ist eingeladen, sich mit einem angemessenen Trinkgeld bei seinem Guide zu bedanken.

Alternativ bietet Chicago Film Tours’s Rundfahrten in bequemen Kleinbussen an.

Zum Abschluss ein kleiner Buchtipp:

Szene für Szene die Welt entdecken

Szene für Szene (c) CONBOOK MEDIEN GMBH
Szene für Szene (c) CONBOOK MEDIEN GMBH

Andrea David liebt zwei Dinge: Filme und Reisen. Vor mehr als 15 Jahren begann die gelernte Reisefachfrau und studierte Touristikerin beides miteinander zu verbinden und bereist die Welt seither auf den Spuren der bekanntesten Hollywoodstreifen sowie TV-Produktionen.

Auf ihrer Website filmtourismus.de finden Gleichgesinnte eine Datenbank mit Infos zu den Drehorten von rund 500 Filmen. Über 90% aller beschriebenen Locations hat sie selbst bereist. Seit 2014 ergänzt ein Reiseblog das Portal mit charmanten Berichten von Andreas Filmreisen, dem monatlich über 100.000 Leser um die ganze Welt folgen – zum Beispiel nach Chicago.

Nun wagte Andrea David den Schritt von der Bloggerin zur Autorin. Im Oktober 2022 veröffentlichte der Conbook Verlag ihr erstes Buch mit dem Titel Szene für Szene die Welt entdecken, das seit kurzem im deutschen Buchhandel verfügbar ist.

„Im Vergleich zu den Reiseberichten auf dem Blog erzähle ich im Buch viel mehr über die einzelnen Momentaufnahmen und besonderen Begegnungen auf meinen Reisen, gebe einen tieferen Einblick, wie die Drehorte auf mich gewirkt haben und welche Gedanken dabei aufkamen“, erläutert Andrea David das, was den Leser ihres 288 Seiten starken Werks erwartet und ergänzt:

„Ich wollte etwas hervorbringen, in dem die Leser in Ruhe schmökern können, ganz ohne Scrollen, Swipen, Zoomen und Klicken. Ohne Bildschirm träumt es sich meiner Meinung nach einfach noch besser an andere Orte und man findet mehr als nur das, wonach man sucht.“

Apropos Suche: „Szene für Szene die Welt entdecken“ eignet sich ideal als Weihnachtsgeschenk für Cineasten und Weltenbummler.

Hier gibt es eine ausführliche Beschreibung des Buches:

Szene für Szene die Welt entdecken

Und hier gibt es Reiseempfehlungen für Chicago:

QuelleChoose Chicago / FilmTourismus
Vorheriger ArtikelSzene für Szene die Welt entdecken
Nächster ArtikelVorweihnachtszeit in der Countryside of Philadelphia
rnr-projects: NordAmerika - Das Reise Journal für USA und Kanada

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein