Das Ahorn-Land ist der große Gewinner des neuen Rankings der lebenswertesten Städte weltweit. Gleich drei Metropolen landeten in der Bestenliste des von der Economist Intelligence Unit (EIU) ermittelten Städte-Vergleichs. 

Albertas kosmopolitische Westernstadt Calgary eroberte den dritten Platz, der Küstentraum Vancouver rangiert auf Rang fünf, das multikulturelle und vielfältige Toronto auf Rang acht.

Für das Ranking 2022 hat die EIU insgesamt 172 internationale Städte und Metropolen anhand von 30 verschiedenen Faktoren bewertet, darunter die auch für Touristen wichtigen Angebote wie Sicherheit, Klima, Gesundheitsversorgung, Infrastruktur, Attraktionen sowie Zugang zu Kultur und Sportaktivitäten.

Und da haben alle drei Städte auch in Zukunft mächtig viel zu bieten: Besucher aus der ganzen Welt können sich spätestens im Sommer 2026 von den Vorzügen Vancouvers und Torontos überzeugen, wenn beide Städte Austragungsorte für die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft sein werden.

Toronto als Kanadas größte Stadt gilt als die internationalste Stadt des Landes, in der Menschen aus rund 250 Ethnien zuhause sind und 170 Sprachen gesprochen werden. Ein faszinierendes Mosaik aus unzähligen Kulturen, dessen Vielfältigkeit sich auch in der Kulinarik niederschlägt:

So ehrt die weltbekannte Gourmet-Fibel Guide Michelin die internationale Küchenkunst in Toronto im Herbst 2022 mit dem ersten eigenen Michelin Guide für eine kanadische Stadt.

Calgary (c) Andrew Bain / Tourism Calgary
Calgary (c) Andrew Bain / Tourism Calgary

Die Millionenmetropole Calgary ist nicht weniger international, hält allerdings auch sehr sichtbar mit Saloons, Western-Bars und Rodeo-Shows wie der Calgary Stampede, die in diesem Jahr bereits zum 110. Mal in den Stampede Park lockte, an historischen Traditionen fest.

Die sportverrückte Stadt, 1988 Gastgeber der olympischen Winterspiele und Heimat zahlreicher erfolgreicher Teams in nahezu allen auf dem amerikanischen Kontinent beliebten Sportarten, ist ein beliebtes Ziel für Aktivurlauber aus der ganzen Welt. In den vielen kleinen und multiethnischen Stadtvierteln fühlen sich Gäste schnell zuhause.

Die Westküstenmetropole Vancouver wiederum beeindruckt mit seiner Vielfalt, ihren Parks, einer atemberaubenden Skyline und perfekten Möglichkeiten, in die Natur einzutauchen.

Die perfekte Lage Vancouvers zwischen Meer und Bergen bietet garantiert die richtige Aktivität für jeden Geschmack. Outdoor-Aktivitäten werden in Vancouver großgeschrieben.

Vancouver (c) AccuSoft Co. / Destination BC
Vancouver (c) AccuSoft Co. / Destination BC

Die Wintersportgebiete in den North Shore Mountains sind nur eine halbe Stunde vom Stadtzentrum entfernt und bieten im Sommer Wanderwege, Kletterrouten und Mountain Biking in Hülle und Fülle.

Laut den Autoren der Economist Intelligence Unit wurde die Liste der lebenswertesten Metropolen in diesem Jahr vor allem durch die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie und der damit verbundenen Restriktionen gehörig durchgeschüttelt.

Es habe sich aber gezeigt, dass sich die Städte, die dank ihrer Infrastruktur und Dienstleistungen sowie angenehmen Freizeitaktivitäten bereits vor der Pandemie in den Top Ten der Rangliste standen, vergleichsweise schneller erholt haben.

QuelleDestination Canada
Vorheriger ArtikelHistorische Innenstadt von Berlin zählt laut Tripadvisor zu den besten 10 Prozent aller Attraktionen der Welt
Nächster ArtikelAbraham Lincoln in Kentucky
rnr-projects: NordAmerika - Das Reise Journal für USA und Kanada

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein