Start Kanada Ontario Ontario startet mit spannenden Neuigkeiten ins Jahr 2024

Ontario startet mit spannenden Neuigkeiten ins Jahr 2024

Neue Unterkünfte, mehr Kultur und Tourenangebote und eine indigene Konferenz

439
0
Canadian Canoe Museum (c) Lett Architects Inc.
Canadian Canoe Museum (c) Lett Architects Inc.

Im Jahr 2024 machen zahlreiche neue Attraktionen Urlaub in Ontario noch vielfältiger, darunter folgende acht Hotel-, Kultur-, Touren- und MeetingHighlights.

Rund 110.000 deutschsprachige Urlauber haben 2023 Ontario besucht – rund fünf Prozent aller Kanada-Reisenden. Doch die zweitgrößte Provinz Kanadas ruht sich nicht auf den bestehenden, weltbekannten Attraktionen wie den Niagarafällen, dem Algonquin Provincial Park und den beliebten urbanen Zentren Toronto und Ottawa aus.

Unterkünfte: Urbane Retreats, verspiegelte Hütten im Wald und skandinavisch inspirierte Baumhäuser

45 Stockwerke umfassen die 660 Einheiten des neuen Nobu Hotel Toronto mit Restaurant und Residenzen in Torontos Entertainment District. Dabei befinden sich die 36 Suiten des urbanen Retreats in den oberen Etagen des West Tower mit Panoramaaussichten über den Lake Ontario und die Stadt. Die ausgezeichnete Küche von Chef Nobu Matsuhisa, der neben Robert De Niro und Meir Teper Begründer der Nobu Hospitality ist, wird auf zwei Etagen im Nobu Restaurant serviert.

In der beliebten Urlaubsregion Muskoka sind ab Sommer 2024 die neuen Cabins von Arcana Muskoka buchbar. Mitten in der malerischen Natur Muskokas, am gleichnamigen See gelegen, übernachten Gäste in 23 von außen verspiegelten, architektonisch interessant gestalteten Hütten, die ein  immersives Naturerlebnis versprechen. Die Philosophie der Arcana-Gruppe basiert auf drei Ideen:

Das Leben im Hier und Jetzt (Ground), das Einswerden mit Drinnen und Draußen (Explore) und die intensiven Erfahrungen zur Wiederherstellung des persönlichen Gleichgewichts (Restore). Arcana Muskoka ist das zweite HotelProjekt von Arcana in Ontario. Die ersten Unterkünfte wurden 2021 zwei Stunden außerhalb von Toronto eröffnet.

Auf über sechs Hektar Waldfläche entstehen im Sommer 2024 drei Baumhäuser der Fort Treehouse Company mit dem bezeichnenden Namen „Hårtwood“. In Minden, rund zwei Stunden nordöstlich von Toronto, bieten die auf Stelzen zwischen Baumwipfeln nachhaltig errichteten Unterkünfte ein regenerierendes Naturerlebnis. Zum Projekt gehören zudem ein Natur-Spa und eine Lobby zum Austausch mit anderen Gästen und für kulinarische Events.

Arcana (c) DOUBLESPACE PHOTOGRAPHY
Arcana (c) DOUBLESPACE PHOTOGRAPHY

Tourenangebote: LeBoat mit neuer Route auf dem Trent-Severn Waterway

Wer die große Weite vom Wasser aus erleben möchte, hat zum Mai 2024 die Möglichkeit ,neben dem Rideau Kanal mit Le Boat ein weiteres Traumrevier in Ontario per Hausboot zu entdecken. Auf einer Strecke von 386 Kilometern, bieten der Trent-Severn Waterway und die Kawartha Lakes eine bemerkenswerte Mischung aus Naturwundern und ingenieurtechnischer Brillanz.

Nur eine kurze Fahrt außerhalb der Le Boat-Basis in Peterborough führt der Otonabee River zu Hunderten von Seen und in weitere Flüsse – die Heimat von zahlreichen Wildtierarten und ein Eldorado für Stand-Up-Paddler, Kanuten und auch Angler. Abwechslung zu Ruhe und Entspannung bieten lebendige und malerische Städte, die Bootsurlauber mit ihrer Geschichte und Kultur verzaubern. Le Boat betreibt in Ontario bereits zwei weitere Hausbootbasen auf dem Rideau Canal:

in der Hauptstadt Ottawa sowie in Smiths Falls. Zur Hausboot Saison 2024 stehen damit insgesamt etwa 30 vollausgestattete schwimmende Ferienwohnungen für zwei bis zwölf Personen zur Verfügung. Das Abenteuer Hausbooturlaub ist für jedermann ganz ohne Führerschein oder Vorkenntnisse erlebbar. Am Starthafen gibt es eine umfassende Einführung zu den Themen Manövrieren, Navigieren und Bootstechnik.

Le Boat © Le Boat
Le Boat © Le Boat

Museum & Meeting: Canadian Canoe Museum und International Indigenous Tourism Conference

Wenn nicht in Ontario, wo dann? Mit der Eröffnung des neuen Canadian Canoe Museum in Peterborough wird dem wohl wichtigsten Transportmittel Kanadas auf über 1.800 Quadratmetern Ausstellungsfläche mit Seeblick Tribut gezollt. Die offiziellen Feierlichkeiten finden am Wochenende des 11. Mai statt.

Die neue Exhibition Hall wird über 100 Kanus und Kajaks beheimaten. Interessierte können nicht nur anhand von Artefakten in die uralte Geschichte des Kanus eintauchen, sondern in Zukunft auch an Workshops und 90- minütigen Voyageur-Kanutouren teilnehmen.

Vom 26. bis 28. Februar 2024 findet im nicht abgetretenen Algonquin Anishinaabeg Territory in Ottawa die 2024 International Indigenous Tourism Conference statt. Es ist die größte ihrer Art. ,Vor Ort kommen ,Branchenprofis, führende Persönlichkeiten aus den Gemeinden, Unternehmen und Partner zusammen, die den indigenen Tourismus fördern.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.