Start Hotels Hotels Kanada Lodge-Aufenthalte auf der westkanadischen Insel Haida Gwaii

Lodge-Aufenthalte auf der westkanadischen Insel Haida Gwaii

Galápagos des Nordens

2971
0
Heritage Centre (c) Aboriginal BC
Heritage Centre (c) Aboriginal BC

Tief in die Kultur der kanadischen Ureinwohner Haida eintauchen: Das können Reisende mit einem neuen Angebot des Nordamerika-Spezialisten CANUSA TOURISTIK.

Für die Inselgruppe Haida Gwaii vor der Küste British Columbias bietet der Nordamerika-Spezialist im Sommer 2017 Reisen in eine außergewöhnliche Lodge an. Dabei lernen die Urlauber bei täglichen Ausflügen mit erfahrenen Guides mehr über die faszinierende Kultur der Haida und entdecken die einzigartige Flora und Fauna des „Galápagos des Nordens“.

Die Inselgruppe Haida Gwaii besteht aus den zwei Hauptinseln Graham und Moresby Island sowie 200 kleineren Inseln. Die Stätten der Haida, des hiesigen First Nations Stamms, und deren traditionelle Totempfähle und Skulpturen sind allgegenwärtig. Die uralten Regenwälder, heißen Thermalquellen und die beeindruckende Tierwelt mit Robben, Walen und Schwarzbären ziehen auch Naturfreunde in ihren Bann. Als Ausgangspunkt für die Erkundung der Inselgruppe bietet CANUSA TOURISTIK die komfortable Haida House Lodge an, die mitten in der eindrucksvollen Natur der Inselgruppe liegt.

Perfekter Ausgangspunkt für Entdecker

Das Haida House liegt an der Ostküste von Graham Island. Bei CANUSA sind ab sofort fünftägige Aufenthalte zwischen dem 14. Juni und 20. September 2017 mit vier Übernachtungen buchbar. Das Angebot „The Best of Haida Gwaii“ umfasst neben Unterkunft und Vollpension auch die 24 Stunden-Nutzung des Besucherbereichs mit WLAN, Café-Bar, Bibliothek und Unterhaltungsmöglichkeiten. Die Anreise nach Graham Island erfolgt mit dem Flugzeug von Vancouver aus und ist – wie auch die Flughafentransfers – im Paketpreis ab 3.199 Euro pro Person enthalten.

Haida House at Tllaal (c) Jonview Canada / Via Produkt Sarina Keil
Haida House at Tllaal (c) Jonview Canada / Via Produkt Sarina Keil

Authentische Begegnungen mit Land und Leute

Zu den inkludierten Leistungen gehören zudem verschiedene Ganztagesausflüge, die die Gäste tiefer in die Kultur und landschaftliche Vielfalt der Inselgruppe eintauchen lassen. So entdecken Urlauber bei Wanderungen die uralten Regenwälder und lernen bei Schlauchboot-Fahrten die maritime Tierwelt kennen. Bei einer Führung durch das ehemaliges Haida-Dorf K’uuna Llnagaay wird die lange Geschichte des Stamms und seiner erstaunlichen Legenden und Geschichten zum Leben erweckt. Eine Fahrt entlang der Küstenstraße führt zu spirituell bedeutsamen Orten wie Balance Rock, zu weitläufigen Stränden wie Jungle Beach und zu den Dörfern Queen Charlotte und Skidegate, die zu einem Fotostopp einladen. Während der Besuche bei lokalen Künstlern lernen Urlauber mehr über die beeindruckende Kunst der Totempfähle und ihre Bedeutung für die Haida. Bei einem traditionellen Dinner im Haida House kosten die Gäste zudem lokale Meeresküche, Wildfleisch und frische Produkte aus der Umgebung.

Weitere Lodge-Eröffnung im kommenden Jahr

Im Sommer 2018 wird eine zusätzliche Lodge auf Haida Gwaii das Portfolio von CANUSA TOURISTIK ergänzen: Dann eröffnet das Ocean House mit weiteren zwölf Zimmern. Zu dieser Lodge gelangen Urlauber von Graham Island aus durch den Weiterflug mit dem Helikopter. Die Unterkunft ist nicht zuletzt für Kunstliebhaber interessant, die sich im Ocean House nach seiner Eröffnung mit dem im Haus ansässigen Künstler austauschen und dabei mehr über die Kultur der Haida erfahren können.

Buchungsmöglichkeit:

Das CANUSA-Reisepaket für Haida Gwaii ist wie sämtliche Angebote des Veranstalters unter der kostenfreien Service-Hotline 08000-226872 sowie auf www.canusa.de buchbar.

Überblick der Rezensionen
Bewertung I
QuelleCANUSA TOURISTIK
Vorheriger ArtikelRockford: Trendige Alternativen zum klassischen Golfsport entdecken
Nächster ArtikelObama, Wahlen, Trump – aktuelle Umfrage unter Austauschschülern
rnr-projects: NordAmerika - Das Reise Journal für USA und Kanada

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein