NYC & COMPANY präsentiert 22 Gründe für einen Besuch in New York City

134
0
NYC & Company, die offizielle Destinationsmarketing-Organisation und das Kongress- und Besucherbüro für die fünf Bezirke von New York City, stellt 22 Gründe für einen Besuch in New York City im Jahr 2022 vor und zeigt auf, welche Erlebnisse New Yorker, Besucher und Tagungsteilnehmer in diesem Jahr in den fünf Stadtbezirken genießen können.

Dazu gehören neue und bevorstehende Eröffnungen sowie New York City-Klassiker in den Bereichen Hotel, Attraktionen, Kunst und Kultur, Infrastruktur, Restaurants, Broadway und vieles mehr.

„New York City ist bekannt dafür, sich ständig weiterzuentwickeln und neu zu erfinden. Passend zum Jahr 2022 freuen wir uns, Ihnen 22 Gründe für einen Besuch in New York City in diesem Jahr vorzustellen, wobei diese Empfehlungen nur einige der neuesten und kultigsten Attraktionen der Stadt hervorheben. Von brandneuen Hotels und Restaurants bis hin zu bevorstehenden Broadway-Shows, Ausstellungen und Veranstaltungen mit Starbesetzung laden wir New Yorker und unsere weltweiten Besucher gleichermaßen ein, die pulsierenden Angebote zu erleben, die es dieses Jahr nur in NYC gibt“,

So Fred Dixon, Präsident und CEO von NYC & Company.

Nachfolgend finden Sie 22 gute Gründe, um sich auf einen Besuch in New York City im Jahr 2022 zu freuen.

1. 30-jähriges Jubiläum der NYC Restaurant Week:
NYC & Company feiert die Gastronomiebranche mit dem 30-jährigen Jubiläum der NYC Restaurant Week, die im Juli beginnt. Die halbjährlich stattfindende Veranstaltung begann 1992 als einwöchiges Mittagessen-Promotion-Event während der Democratic National Convention und hat sich seitdem zu einem vierwöchigen Programm entwickelt, an dem eine Vielzahl von Restaurants in allen fünf Stadtbezirken teilnehmen – von Lokalen in der Nachbarschaft bis hin zu Spitzenrestaurants.

2. Mehr Übernachtungsmöglichkeiten:
Mehr als 9.000 neue Hotelzimmer werden in diesem Jahr in New York City buchbar sein, darunter das mit Spannung erwartete Aman New York, Fifth Avenue, das neue urbane Heiligtum an der Fifth Avenue; das Ritz-Carlton, NoMad, ein neues Erlebnis, das vom neuen Madison Square Park inspiriert ist; und das Hard Rock Hotel New York, ein neues Hotel, das einen Backstage-Pass für das Beste von Midtown Manhattan bietet, die alle in diesem Frühjahr eröffnet werden sollen. Darüber hinaus wird die Marke Renaissance Hotels in den kommenden Monaten Häuser in Harlem und Flushing eröffnen; das Virgin Hotel New York City und das Hotel Barrière Le Fouquet’s New York werden voraussichtlich in diesem Sommer eröffnet; Moxy Hotels werden noch in diesem Jahr Häuser in Manhattans Lower East Side und in Williamsburg, Brooklyn, eröffnen; und The Fifth Avenue Hotel wird voraussichtlich in diesem Herbst eröffnet. Weitere Informationen finden Sie unter nycgo.com/hotels.

3. Die Rückkehr der Klassiker von New York City:
Von weltberühmten Attraktionen wie der Freiheitsstatue bis hin zu ikonischen Wolkenkratzern und Veranstaltungsorten – New York City hat viele historische Orte zu bieten, die Besucher besichtigen können. Seit über 90 Jahren strömen Prominente, Politiker und Filmstars in die Bemelmans Bar, die sich im Carlyle Hotel an der Upper East Side befindet. Die Bar ist vor allem für ihre umfangreiche Cocktailkarte, die abendliche Live-Unterhaltung und das Art-Deco-Dekor bekannt. New Yorker und Besucher können außerdem eine weitere Stammkneipe in der Nachbarschaft besuchen: The Palm Court im Plaza Hotel, das für seinen Afternoon Tea bekannt ist. Seit seiner Wiedereröffnung im Jahr 2014 hat das zeitlose Lokal seine Räumlichkeiten komplett renoviert und mit einer neuen, von der amerikanischen Küche inspirierten Speisekarte und einer großen Bar mit handgemachten Cocktails ausgestattet. In Midtown Manhattan finden Besucher die ursprüngliche (und ikonische) Heimat von New York Citys Glamour und Unterhaltung, den Rainbow Room. Seit 1934 werden in diesem Veranstaltungsraum klassische und moderne amerikanische Gerichte für Präsidenten und einige der größten Stars der Unterhaltungsbranche serviert.

Ⓒ NYC & Company

 

4. New York City von oben sehen:
Aussichtsplattformen waren schon immer ein Teil der DNA der Stadt mit Klassikern wie dem Empire State Building und dem Top of the Rock. Wenige Jahre nach der Eröffnung des bemerkenswerten One World Observatory bereicherte das Edge at Hudson Yards im Jahr 2020 die Skyline der Stadt. Mit dem City Climb, wurde kürzlich eine neue atemberaubende Möglichkeit eröffnet für alle, die einen Blick auf die Stadt aus 366 Metern Höhe genießen möchten. Im vergangenen Herbst wurde außerdem mit dem Summit One Vanderbilt die fünfte Aussichtsplattform der Stadt eröffnet, die einen spektakulären Ausblick bietet und den einzigen gläsernen Außenaufzug der Stadt: ASCENT. Darüber hinaus wurde in diesem Jahr eine neue virtuelle Attraktion eröffnet, die einen einzigartigen Blick auf die Skyline aus der Vogelperspektive bietet: RiseNY ist ein immersives, interaktives Erlebnis, bei dem die Besucher New York City virtuell betrachten können, während sie ca. 9 Meter in der Luft schweben.

5. Internationales Leben in allen Stadtbezirken:
New York City ist weltweit als eine der kulturell reichsten und vielfältigsten Städte bekannt und ist die Heimat vieler internationaler Bewohner. In den fünf Bezirken können Besucher die verschiedenen Kulturen der Stadt erkunden und erleben. Von „Little Caribbean“ in Flatbush, Brooklyn, und „Little Sri Lanka“ in Tompkinsville, Staten Island, bis hin zu Manhattans Chinatown und Washington Heights – Besucher erwarten in den einzigartigen, pulsierenden Vierteln der Stadtbezirke Erlebnisse aus aller Welt. Der Stadtbezirk Queens, der kürzlich von der New York Times zu einem der „52 Places to Go in 2022“ ernannt wurde, beherbergt eine Vielzahl an internationalen Küchen. Besucher können an verschiedenen Stops entlang des Subway-Linie 7 dinieren, und ihren Gaumen mit einer Reihe internationaler Spezialitäten von osteuropäisch bis japanisch zu verwöhnen. Wer auf der Suche nach authentischer italienischer Küche ist, findet in der Arthur Avenue in der Bronx einige der besten Gerichte der Stadt. Weitere Informationen finden Sie unter nycgo.com/neighborhoods.

6. Eine neue Ära des Flugverkehrs:
Die Gateways nach New York City haben aufregende Veränderungen durchlaufen, darunter brandneue Terminals am LaGuardia AirportNewark Liberty International Airport und John F. Kennedy International Airport. Das neue Terminal B am LaGuardia Airport bietet 35 Flugsteige sowie neue Einzelhandels- und Gastronomieangebote, darunter Shake Shack und FAO Schwarz. Das neue Terminal C wird in den kommenden Monaten im LaGuardia eröffnet. Noch in diesem Jahr wird am Newark Liberty International Airport ein modernisiertes Terminal A eröffnet, das 33 neue Gates bietet, die direkt mit einem mehrstöckigen Parkhaus verbunden sind. In Newark wird noch in diesem Jahr der erste Spatenstich für ein neues, ca. 4 Kilometer langes Hochbahnsystem erfolgen, das die Treibhausgasemissionen reduzieren und die Verkehrsbelastung verringern wird. Terminal 8 am JFK International Airport wird im Dezember mit 130.000 Quadratmetern neuer und renovierter Fläche für American Airlines und British Airways eröffnet. Außerdem wird in diesem Jahr mit dem Bau des neuen Terminals 1 am JFK begonnen, das 2026 eröffnet werden soll.

7. Ein grünes New York City:
Nachhaltigkeit steht für NYC weiterhin an vorderster Stelle. Das frisch renovierte und erweiterte Javits Center hat sein hochmodernes, 7 Hektar großes grünes Dach eingeweiht. Das Dach ist zu einem Zufluchtsort für die Tierwelt der Region geworden, darunter 35 Vogelarten, fünf Fledermausarten und Tausende von Honigbienen. Tagungsteilnehmer und Besucher können eine Besichtigung vereinbaren, um mehr über die Bemühungen der Einrichtung zur Senkung des Energieverbrauchs zu erfahren. Der neueste öffentliche Park von New York City, Little Island, liegt in der Nähe des Meatpacking District und bietet Einheimischen und Besuchern ruhige Plätze zum Entdecken, Veranstaltungsorte für kulturelle Live-Auftritte und Events sowie einen herrlichen Blick auf den Fluss. Der Central Park, eine der berühmtesten Grünflächen der Welt, hat in Zusammenarbeit mit der Yale School of the Environment und der Natural Areas Conservancy ein Central Park Climate Lab eingerichtet, um neue Forschungsergebnisse zu bekommen und Mittel zu entwickeln, die den städtischen Parkanlagen bei der Bewältigung der gravierenden Auswirkungen des Klimawandels helfen. Weitere Informationen finden Sie unter nycgo.com/green.

Ⓒ NYC & Company

 

8. Brandneue kulinarische Erlebnisse:
In allen Stadtbezirken können Besucher und Einheimische mit einer Reihe neuer Restaurant-Eröffnungen und der Rückkehr beliebter New Yorker Restaurants rechnen. In Washington Heights gibt es seit kurzem ein neues Lokal: die Dutch Baby Bakery, ein Laden, der frisches, saisonales Frühstücksgebäck, Torten, Kuchen und traditionelles Brot serviert und sich schnell zu einem der beliebtesten Lokale entwickelt hat. Rowdy Rooster, ein indisch inspirierter Fast-Casual-Laden im East Village, eröffnet heute, am 22. Februar; Place des Fêtes, ein spanisch inspiriertes Restaurant, wird diesen Monat in Clinton Hill, Brooklyn, eröffnet; Makina Café, New York Citys erstes äthiopisch-eritreisches mobiles Restaurant, wird Anfang April ein Restaurant mit vollem Service in Sunnyside, Queens, eröffnen; Ebenfalls im April wird Eisenberg’s Sandwich Shop, ein 91 Jahre alter Sandwich-Laden in Manhattan, unter dem neuen Namen S&P wiedereröffnet; und Keith McNally und Daniel Boulud arbeiten zusammen, um das Restaurant Augustine unter einem neuen Namen im Frühjahr im Financial District wiederzueröffnen. Weitere Informationen finden Sie unter nycgo.com/dining.

9. Spannende Ausstellungen, die dieses Jahr Premiere feiern:
Bis zum 14. August zeigt das American Museum of Natural History die Ausstellung „Sharks“ mit lebensgroßen Modellen, Fossilien, interaktiven Exponaten und mehr. Das National Museum of the American Indian zeigt ab dem 11. März „Dakota Modern: The Art of Oscar Howe“, eine retrospektive Ausstellung, die die künstlerische Entwicklung eines der innovativsten indianischen Maler des 20. Jahrhunderts, Oscar Howe, nachzeichnet. Im April wird „Jean-Michel Basquiat: King Pleasure“ erstmals im Starrett-Lehigh-Gebäude zu sehen sein. Die Ausstellung umfasst über 200 noch nie oder selten gezeigte Gemälde, Zeichnungen und Artefakte, die die Geschichte des in Brooklyn geborenen Künstlers erzählen. Ab dem 6. April feiert das Whitney Museum seine 80. Whitney Biennale, „Quiet as It’s Kept“, mit einer Reihe von Künstlern aus verschiedenen Generationen, die eine Konstellation von Kunst und Ideen zeigen, die heute noch aktuell sind. Liebhaber der Modegeschichte können im Mai in der Met Fifth Avenue über die amerikanische Mode lernen, wenn die zweite Hälfte der Ausstellung „In America“ des Costume Institute, „An Anthology of Fashion“, die Damen- und Herrenmode vom 18. bis heute vorstellt. Ebenfalls im Mai wird das Museum of Modern Art (MoMA) Henri Matisse präsentieren: „The Red Studio“, eine Ausstellung, die sich auf Matisse‘ „Das rote Atelier“ (1911) konzentriert – ein Gemälde, das seit seinem Erwerb im Jahr 1949 zu den wichtigsten Werken des MoMA gehört – und nie zuvor gezeigte Archivarbeiten sowie verwandte Gemälde und Zeichnungen umfasst. Im Juni wird auf der High Line die erste öffentliche Skulptur der Künstlerin Meriem Bennani, Windy (2022), zu sehen sein. Am 1. Juli zeigt das Brooklyn Museum seine erste Ausstellung, die dem verstorbenen Künstler und Designer Virgil Abloh gewidmet ist. Die Ausstellung „Virgil Abloh: Figures of Speech“ wird eine Mischung aus Mode, Videos, Skizzen und mehr zeigen, die fast zwei Jahrzehnte der Karriere des Multikreativen umfasst. Weitere Informationen finden Sie unter nycgo.com/museums.

10. Stars und beliebte Geschichten kehren an den Broadway zurück:
Es gibt kein Geschäft wie das Showgeschäft, und in diesem Jahr wird der Broadway zur Heimat für einige der größten und strahlendsten Stars der Unterhaltungsbranche. Hugh Jackman kehrte kürzlich für die Wiederaufnahme von „The Music Man“ an den Broadway zurück; Sarah Jessica Parker und Matthew Broderick spielen die Hauptrollen in der Wiederaufnahme von Neil Simons „Plaza Suite“, die am 25. Februar Premiere feierte; am 22. März betreten Darren Criss und Laurence Fishburne die Bühne für die Wiederaufnahme von „American Buffalo“; auch Daniel Craig wird am 29. März für Macbeth auf die Bühne zurückkehren. Es gibt auch einige Wiederaufnahmen von Shows, die an den Broadway kommen, wie „For Colored Girls Who Have Considered Suicide/When The Rainbow Is Enuf“, das am 1. April beginnt; „Hangmen“, mit Vorpremieren ab dem 8. April; und der Bestseller-Roman „The Kite Runner“ kommt diesen Sommer zum ersten Mal an den Broadway. Weitere Informationen finden Sie unter nycgo.com/broadway.

11. New York City wie im Fernsehen erleben:
Die bekanntesten und kultigsten Fernsehserien, die in New York City spielen, sind kürzlich auf den Bildschirm zurückgekehrt. Mit der Rückkehr von „Gossip Girl“ und „And Just Like That“ können Fans die Stadt erkunden, in der Serena van der Woodsen (und die neue Gossip Girl-Besetzung) sowie Carrie Bradshaw und ihre Freundinnen leben. Gossip-Girl-Fans können an einer der On-Location-Touren zu den zahlreichen Drehorten der beliebten Serie teilnehmen, darunter die Met-Treppe und das Grand Central Terminal; und Sex and the City-Fans können an einer offiziellen Tour teilnehmen, bei der sie unter anderem im Buddakan speisen oder sich in der Magnolia Bakery mit Cupcakes verwöhnen lassen können.

12. Shopping in New York City:
In diesem Herbst können Besucher den neuen Flagshipstore von Tiffany & Co. in der 727 Fifth Avenue in Midtown Manhattan besuchen. Das Geschäft bietet auffällige Installationen, exklusive Produkte und die Wiedereröffnung des Blue Box Café, in dem die Kunden ein Frühstück genießen können. Besucher können auch in den berühmtesten Kaufhäusern von New York City vorbeischauen, darunter Macy’s Herald SquareNordstrom NYCBloomingdale’sBergdorf Goodman und Saks Fifth Avenue. Weitere Informationen finden Sie unter nycgo.com/shopping.

13. Neue und erweiterte Museen und Kulturinstitutionen:
Das „Museum of Broadway“, das erste permanente Museum, das dem Broadway gewidmet ist, wird in diesem Sommer am Times Square eröffnet und soll die Geschichte des Broadway feiern sowie einen Blick hinter die Kulissen der Entstehung von Broadway-Produktionen gewähren. Das „Louis Armstrong House Museum“ in Corona, Queens, wird derzeit räumlich und programmatisch erweitert, um ein neues Kulturzentrum zu schaffen, das noch in diesem Jahr eröffnet werden soll und eine interaktive Ausstellung, Archivsammlungen, einen Jazzclub mit 68 Plätzen und ein Geschäft umfasst. Und das „Bronx Children’s Museum“, das die Neugier, die Kreativität und das Mitgefühl, die allen Kindern innewohnen, feiert, wird ebenfalls in diesem Jahr eröffnet, nachdem es in ein neues Haus im Mill Pond Park umgezogen ist. Weitere Informationen finden Sie unter nycgo.com/museums.

14. Festivals und Festivitäten, die dieses Jahr wieder stattfinden:
NYC ist Gastgeber für einige der größten Veranstaltungen der Welt in einer Vielzahl von Branchen. Im Kunst- und Kulturbereich findet bis Ende März in der Carnegie Hall das Afrofuturism Festival mit mehr als 80 Veranstaltungen statt, während die Asia Week, ein Fest der asiatischen Kunst im gesamten Großraum New York, vom 16. bis 25. März stattfindet. Vom 10. bis 20. Mai findet das NYCxDESIGN Festival zum 10. Jahrestag statt und bietet eine globale Bühne für New Yorker Designer, Hersteller, Künstler und Produzenten, die ihre neuesten und besten Kreationen vorstellen. Die Feierlichkeiten zur Kunst werden mit dem Tribeca Festival vom 8. bis 19. Juni fortgesetzt; der „Conscious Carnival“, Letsgetfr.ee, findet im August statt, und die New York Fashion Week kehrt im September zurück und bietet Designern aus aller Welt eine Bühne, um ihre neuesten Entwürfe zu präsentieren. Weitere Informationen finden Sie unter nycgo.com/events.

15. Food Halls mit internationalen Köstlichkeiten und NYC-Favoriten:

Das Singapore Hawker Center, eine riesige, von Singapur inspirierte Food Hall, wird bald in Midtown eröffnet und bietet authentische, traditionelle Küche von 18 Street-Food-Anbietern, darunter Douglas Ng von Fishball Story, Chris Hooi von Dragon Phoenix und Ah Tai, bekannt für seinen Hainanese Chicken Rice. In diesem Herbst wird die James Beard Foundation auch eine 18 Stände umfassende, 16.000 Quadratmeter große Halle am Pier 57 eröffnen, in der lokale Unternehmen und Angebote von Lebensmittelunternehmern präsentiert werden. Darüber hinaus können Besucher der Moynihan Train Hall in der Moynihan Food Hall aus einem Dutzend ausgewählter Anbieter wählen, darunter Sauce Pizzeria, E.A.K. Ramen, Magnolia Bakery, H&H Bagels und Jacob’s Pickles – und bald auch den gesamten Markt, die erweiterte Food Hall und die drei Signature Restaurants genießen.

16. Neues auf Staten Island:
Nie war der Zeitpunkt besser, auf eine Fähre zu steigen und Staten Island zu besuchen. Die renommierte Clinton Hall eröffnete in den Empire Outlets neben dem MRKPL Culinary Market ihre sechste Bierhalle in der Stadt und bietet den Kunden eine große Auswahl an Craft-Bier, Wein, Cocktails und Speisen. Das brandneue Baseballteam Staten Island Ferry Hawks wird ab diesem Sommer in der Atlantic League of Professional Baseball spielen. Das Team wurde zu Ehren der ikonischen Fähre und der auf der Insel beheimateten Falken benannt. Zusätzlich zur neuen Staten Island Ferry-Flotte bietet die kürzlich eröffnete St. George-Route der NYC Ferry nun eine malerische und bequeme Direktverbindung nach Manhattan’s Battery Park City und Midtown West. Weitere Informationen finden Sie unter nycgo.com/statenisland.

Ⓒ NYC & Company

 

17. Ganzjährige und stadtweite Pride-Celebrations:
Als Geburtsort der modernen LGBTQ+-Rechtsbewegung ist New York City jedes Jahr im Juni und das ganze Jahr über das Zentrum der Pride-Feierlichkeiten. HAGS, das erste LGBTQ+-Restaurant mit gehobener Küche, wird dieses Jahr im East Village seine Türen öffnen. NYC ist auch Gastgeber für den jährlichen NYC Pride March, die am 26. Juni stattfindet. Die Veranstaltung ist einer der größten Pride-Märsche der Welt und zieht jedes Jahr Zehntausende von Teilnehmern und Millionen von Zuschauern auf den Bürgersteigen an. Die Feierlichkeiten werden in den Stadtteilen außerhalb Manhattans fortgesetzt, darunter die neue Queens Pride Parade am 5. Juni, die Brooklyn Pride Feier am 11. Juni und weitere Feierlichkeiten, die noch bekannt gegeben werden. Weitere Informationen finden Sie unter nycgo.com/lgbtq.

18. Neue und modernisierte Zentren für darstellende Künste:
Die Szene der darstellenden Künste in New York City erlebt im Jahr 2022 mehr als nur ein Comeback. Diejenigen, die auf der Suche nach aufstrebenden Künstlern sind, werden diesen Monat die Rückkehr der Amateur Night im Apollo Theater in Harlem nach einer zweijährigen Unterbrechung begrüßen. Mit der Eröffnung des neuen Victoria Theaters im nächsten Monat erlebt das Apollo außerdem die erste Erweiterung in seiner Geschichte. Das Theater wird über zwei neue Aufführungsräume verfügen und steht lokalen Künstlern und in New York ansässigen Kunstorganisationen zur Verfügung. Im April wird die Theatergruppe „The Barrow Group“ eine neue Einrichtung in Midtown Manhattan eröffnen, die über 13.000 Quadratmeter an Trainingsstudios und ein brandneues Theater bieten wird. Die David Geffen Hall, Teil des Lincoln Centers und der New Yorker Philharmonie, wird im Herbst diesen Jahres nach einer kompletten Renovierung wieder für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Weitere Informationen finden Sie unter nycgo.com/performingarts.

19. Erkunden Sie die Natur in den fünf Stadtbezirken:

Erleben Sie die Schönheit der Natur, ohne die Stadt verlassen zu müssen. Bewundern Sie in diesem Frühjahr die alljährliche Kirschbaum-Blüte im Brooklyn Botanic Garden und auf dem East River Walkway auf Roosevelt Island. Da jeder Baum nur eine Woche lang blüht, sollten Sie Ihre Reise über die BBG Cherry Watch planen. Verpassen Sie nicht das Spektakel der Orchid Show im New York Botanical Garden in der Bronx, die das historische Enid A. Haupt Conservatory mit einer Ausstellung von Tausenden von Orchideen füllt. In der Nähe können Abenteuerlustige das Treetop Adventure im Bronx Zoo besuchen, welches in diesem Frühjahr wiedereröffnet wird. Wer ein paar Wellen erwischen möchte, sollte den Rockaway Beach in Queens besuchen, der als beliebtestes Surfrevier der Stadt bekannt ist und auch Spielplätze und andere Outdoor-Aktivitäten wie Basketball-, Baseball- und Volleyballplätze bietet. Weitere Informationen finden Sie unter nycgo.com/outdoors.

20. Verjüngende Wellness-Erlebnisse:
Finden Sie im Jahr 2022 Ruhe in den zahlreichen Wellness-Einrichtungen der Stadt. Das saisonale Winter Spa im William Vale Hotel bietet seinen Gästen das ultimative Spa-Erlebnis mit privatem Saunen aus rotem Zedernholz im Freien mit Panoramakuppelfenstern und Whirlpools aus rotem Zedernholz zum Entspannen und Auftanken. Governors Island bietet eine Auswahl von 20 Wellness-Erlebnissen im QCNY, das am 4. März eröffnet wird, darunter mehrere Saunen sowie Massage- und Behandlungsangebote. Darüber hinaus wird das Spa des neuen Aman New York Hotels, das in diesem Frühjahr eröffnet wird, auf drei Etagen Verjüngungserlebnisse bieten, darunter ein ca. 20 Meter langes Hallenbad, zwei Spa-Häuser und eine Außenterrasse.

21. Ein barrierefreies New York City:
New York City hat sich zum Ziel gesetzt, ein barrierefreies Reiseziel zu sein. Einige der größten Broadway-Shows, darunter Der König der Löwen, Aladdin und Come From Away, haben autismusfreundliche Aufführungen eingeführt, bei denen beispielsweise störende Geräusche reduziert und Stroboskop- oder Scheinwerferlicht, das ins Publikum strahlt, ausgeschaltet werden. Contento, ein Restaurant, das im Juni letzten Jahres in East Harlem eröffnet wurde, wurde so konzipiert, dass es für alle zugänglich ist. Zu den Vorkehrungen gehören eine niedrigere Theke für Rollstuhlfahrer, ein QR-Code auf der Speisekarte, den Menschen mit Sehbehinderungen mit ihrem Handy scannen können, um sich die Speisekarte laut vorlesen zu lassen, und eine Toilette, die sich auf derselben Etage wie das Restaurant befindet. Das Intrepid Sea, Air & Space Museum bietet viele kostenlose Programme für Besucher mit Entwicklungsbeeinträchtigungen an, die an ausgewählten Sonntagen im Laufe des Jahres stattfinden und jeden Monat zwischen virtuellem und persönlichem Programm wechseln. Weitere Informationen finden Sie unter nycgo.com/accessibility.

22. Weltberühmte Sportereignisse:
New York City ist Schauplatz einiger der größten Sportereignisse der Welt, sowohl für Zuschauer als auch für Teilnehmer. Der NYCRuns Brooklyn Marathon & Halbmarathon findet am 24. April statt und bietet Läufern die Möglichkeit, den Stadtteil von Nord-Williamsburg aus und entlang der Uferpromenade zu erkunden, bevor er im Prospect Park endet. Am 1. Mai können Fahrradbegeisterte an der TD 5 Boro Bike Tour teilnehmen und die Straßen von New York City ohne Autoverkehr erkunden. Seit 1978 spielen die Top-Tennisstars bei den US Open im USTA Billie Jean King National Tennis Center im Flushing Meadows Corona Park in Queens. Das diesjährige Turnier findet vom 29. August bis 11. September statt. Und das Sportereignis, das am meisten mit New York verbunden ist, ist der TCS New York City Marathon, ein jährlicher 26,2-Meilen-Lauf, der am 6. November stattfindet und die Teilnehmer durch alle fünf Stadtbezirke führt. Weitere Informationen finden Sie unter nycgo.com/sports.

QuelleNYC & Company
Vorheriger ArtikelDas gibt’s nur in Anchorage: 10 Outdoor-Abenteuer in Alaska
Nächster ArtikelJuneau, die erste Stadt in Alaska, die einen Ironman-Triathlon ausrichtet
rnr-projects: NordAmerika - Das Reise Journal für USA und Kanada

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein