RIVERSPORT Rapids in Oklahoma City

Ungewöhnliche Wildwasseranlage wird in Oklahoma eröffnet

2041
0
Die Wildwasser-Sportszene blickt mit großem Interesse am ersten Mai-Wochenende nach Oklahoma City, im Herzen der USA. Dort wird mit einem großen Fest am 7. und 8. Mai die derzeit modernste künstliche Wildwasseranlage eröffnet. „RIVERSPORT Rapids“ ist Teil des Boathouse Districts von OKC. Dieses Areal entstand in den letzten Jahren am Oklahoma River, wie hier der North Canadian River genannt wird, als Wassersport-Freizeitpark und -Trainingszentrum.

Mehr als $ 45 Mio. – über eine Sondersteuer finanziert – kostete die neue Wildwasseranlage, eine von nur drei künstlichen Anlagen in den USA. Sie ist, wie die ebenfalls auf dem Gelände befindliche Ruderstrecke, offizielles Trainingszentrum der US-Nationalmannschaften. Gestaltet wurde der Wildwasserkanal vom ehemaligen Wildwasserkanuten Scott Shipley und seiner Firma S2O Design. Die Gesamt-Projektplanung stand wie das Konzept des Boathouse District insgesamt unter Aufsicht des lokalen Architekturbüros Elliott + Associates. Erst kürzlich machte dieses Büro mit einem anderen Projekt international von sich Reden: mit POPS, einer futuristisch-modernen Tankstelle im Vorort OKCs, Arcadia, an der historischen Route 66. Sie wurde als „World’s Best Gas Station“ ausgezeichnet.

25432678833_790b477995_o

Anders als die 1971 eröffnete Wildwasseranlage in Augsburg wird RIVERSPORT Rapids nicht nur für Topathleten, sondern auch für die breite Öffentlichkeit zugänglich sein. Deshalb besteht die Anlage auch aus zwei Teilen: einem etwa 500 m langen Kanal für Freizeitpaddler und Anfänger und dem etwa 400 m langen „Olympic Style Course“ für Wettbewerbe. Dabei nutzt die Konstruktion einen eigenen Wasserkreislauf, den sechs Pumpen unterschiedlich stark antreiben. Mit bis zu 1,8 Millionen Liter Wasser, die pro Minute umgewälzt werden können, entspricht die Anlage einerseits höchsten olympischen Ansprüchen, kann aber andererseits auch gefahrlos von Amateuren benutzt werden.

Am Eröffnungswochenende können Besucher im Oklahoma City Boathouse nicht nur einen Blick auf die Strecke werfen, sondern zugleich Wettkampfbedingungen erleben: Der US-Kanuverband wird eines seiner Ausscheidungsrennen für die olympischen Sommerspiele 2016 abhalten. Darüber hinaus darf die Anlage getestet werden und gibt es ein breites Rahmenprogramm von Konzerten über kulinarische Spezialitäten bis hin zu der interaktiven Infotour „Team USA’s Road to Rio“.

Weitere Infos:

RIVERSPORT Rapids OKC Whitewater Rafting & Kayaking Center
Boathouse District
Oklahoma City

QuelleBoathouse District
Vorheriger ArtikelMiami Beach startet neue Umweltkampagne
Nächster ArtikelAustern ernten und genießen im Lynnhaven River, Virginia Beach
rnr-projects: NordAmerika - Das Reise Journal für USA und Kanada

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein