Start USA Kentucky Louisville feiert 150 Jahre Kentucky Derby

Louisville feiert 150 Jahre Kentucky Derby

446
0
Kentucky Derby (c) Louisville Tourism
Kentucky Derby (c) Louisville Tourism

Im Mai feiert Louisville die 150. Auflage des jährlichen Kentucky Derby. Damit ist das legendäre Galopprennen das älteste ununterbrochen ausgetragene Sportereignis in den USA.

Aus diesem Anlass gibt es in der Stadt am Ohio River ein mehrwöchiges Festival mit Musik, Marathon und Dampfschiffrennen, Feuerwerk und großer Parade. Im Kentucky Derby Museum öffnet eine neue Erlebnisausstellung mit atemberaubenden virtuellen Effekten. Und überall wird mit dem traditionellen Derby-Cocktail „Mint Julep“ angestoßen.

Derby Horses (c) Louisville Tourism
Derby Horses (c) Louisville Tourism

Das legendäre Rennen: Kentucky Derby

Das Kentucky Derby ist Amerikas prestigeträchtigstes jährliches Pferderennen. Das bedeutende Hauptrennen dauert nur rund zwei Minuten, aber Louisville verwandelt diese „aufregendsten zwei Minuten im Sport“ in ein einmonatiges Festival, das Menschen aus der ganzen Welt anlockt.

Gemeinsam feiern sie eine Rennwoche mit Spektakel und Spannung, viele weitere besondere Ereignisse in ganz Louisville, genießen einzigartige kulinarische Traditionen und natürlich auch Drinks mit dem legendären Bourbon Whiskey in der weltberühmten „Bourbon City“.

Das Kentucky Derby findet traditionell am ersten Samstag im Mai statt. Seit jeher wird es in Louisville auf der legendären Pferderennbahn Churchill Downs ausgetragen, einem nationalen historischen Wahrzeichen. Während die Plätze in der Millionaire’s Row schwer zu bekommen sind, gibt es verschiedene andere Möglichkeiten, um den „Run for the Roses“ zu sehen.

Reservierte Sitzplätze gibt es im Freien entlang der ersten Kurve, der Zielgeraden und auf der Tribüne. Allgemeine Eintrittskarten kann man auch noch an Abendkasse bekommen. Derby-Mode wird zu diesem Anlass gern gesehen: Die Herren tragen Fliegen und Seersucker-Anzüge, die Damen Frühlingskleider und farbenfrohe Hüte.

Derby Fans (c) Louisville Tourism
Derby Fans (c) Louisville Tourism

Ein ganzer Monat: Kentucky Derby Festival

Das Kentucky Derby Festival wird als „Super Bowl und Mardi Gras in einem“ bezeichnet. Was 1956 als einwöchiges Fest für die Einheimischen begann, hat sich zu einer einmonatigen Sause voller Festlichkeiten und Frühlingstraditionen entwickelt, die die Stadt auf ihr bedeutendstes Ereignis vorbereiten.

Das Festival ist eine der ersten Veranstaltungen dieser Art weltweit und stolzer fünfmaliger Gewinner des Preises der International Festivals & Events Association für das beste Gesamtfestival.

Zu den wichtigsten Veranstaltungen des Festivals gehören: Thunder Over Louisville, das größte jährliche Feuerwerk in Nordamerika mit extravaganten Feuerwerken und einer Weltklasse-Flugshow am Ufer des Ohio River, das große Dampfschiffrennen, ein Voll- und Halbmarathon sowie eine beeindruckende Parade.

Neu im Kentucky Derby Museum: Riders up!

Das Kentucky Derby Museum eröffnet am 12. April rechtzeitig zur 150. Ausgabe des legendären Galopprennens die erneuerte legendäre Ausstellung „Riders Up!“. Hier erleben die Besucher dank virtueller Realität das Derby und den Renntag spielerisch aus der Sicht eines Jockeys und Vollblut-Rennpferdes. Das aktualisierte Spiel lässt Besucher mit Hilfe modernster Technik den Nervenkitzel des Pferderennens selbst erleben.

Zu den neuen Funktionen gehören:
• Five Horse Frenzy: Das neue Feld wird auf fünf Pferde erweitert, von denen eines für Rollstuhlfahrer zugänglich ist. Die Vorgängerversion hatte drei Pferde.
• Atemberaubende Technik: Das neue Spiel bietet ein Virtual-Reality-Erlebnis mit fünf Bildschirmen, die die Standpunkte einzelner Jockeys zeigen, und einem riesigen Bildschirm, der eine vollständige Sicht auf die Strecke eröffnet. Das Spiel wird auch einen optionalen Turniermodus enthalten.
• Personalisiertes Derby: Zum ersten Mal können Spieler ihren Pferd- und Jockey-Avatar auswählen. Die neue Gestaltung der Avatare unterstreicht das Engagement des Museums für Vielfalt und Inklusion.
• Zeitreise: Besucher können in verschiedenen Epochen um 1875, 1915, 1945 und 1986 Rennen erleben und müssen dabei unvorhersehbare Wetterbedingungen meistern. Die Epochen und das Wetter werden zufällig ausgewählt und ermöglichen eine lehrreiche Reise durch die Geschichte des Kentucky Derby.

Mint Julep (c) Louisville Tourism
Mint Julep (c) Louisville Tourism

Keine Derby-Party ohne Mint Julep!

Traditionell wird in Louisville im festlichen Kentucky-Derby-Monat mit dem legendären Derby-Cocktail Mint Julep angestoßen. Die Mischung aus vier einfachen Zutaten – Bourbon, Minze, Zucker und Wasser – wird sowohl in den Bars und Restaurants serviert wie auch auf den zahlreichen privaten Derby-Partys.

Eine Kentucky-Derby-Party ist die perfekte Gelegenheit, Mint Juleps selbst zuzubereiten, sich festlich zu kleiden und den besten Hut aufzusetzen, um einen Tag voller Südstaaten-Charme zu genießen. Zu den kulinarischen Traditionen gehören neben dem weltberühmten Mint Julep der weniger bekannte Benedictine-Aufstrich, herzhaftes Gebäck und kleine Quiches, die pastellfarbigen Baisers „Mint Julep Kisses“ und die bittersüßen gefüllten Schokoladenkugeln „Bourbon Balls“.

Powered by GetYourGuide

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.