TEILEN
Kanada gilt als das Eldorado für Ski- und Snowboardfahrer. Vor allem der weiche Tiefschnee ist weltbekannt. Doch wohin genau soll es in dem großen Land gehen? Einen Anhaltspunkt liefern die Top-Skigebiete von kanadareisen.de.



Grenzenlos in Whistler und Blackcomb

Mit 226 Pistenkilometern in allen Schwierigkeitsstufen und riesigen Höhenunterschieden lockt das hochalpine Gebiet Whistler und Blackcomb Mountain in British Columbia Wintersportler aller Art an. Wer von Talfahrten gar nicht genug bekommen kann, den schickt Thomas Lehr vom Veranstalter Fasten Your Seatbelts hierher. „Auf dem 32 Quadratkilometer großen Terrain mit mehr als 230 Abfahrten können sich noch nicht einmal richtige Junkies über Eintönigkeit beschweren“, versichert er. Die beiden Gipfel mit einer Höhe von etwa 2300 Metern bieten Schneespaß für jeden Geschmack in jeder Schwierigkeitsstufe.

Whistler Blackcomb (c) PaulMorrison
Whistler Blackcomb (c) PaulMorrison
Um alles in vollem Umfang erleben zu können, werden die Berge mit der höchsten und längsten aneinanderhängenden Seilbahn verbunden. Die Paek-2-Peak-Gondel hält den Guiness-Weltrekord und bietet auf der elfminütigen Fahrt eine traumhafte Aussicht auf das Bergpanorama.

Dank hoher Schneesicherheit und der beiden Gletscher genießen die Skifahrer und Snowboarder eine lange Saison von November bis April. Hier hat das Abfahrtsausen keine Grenzen.

Familien willkommen in Big White
Wer mit dem Nachwuchs in den Winterurlaub fährt, findet im Skigebiet  Big White in den Monashee Mountains ein wahres Paradies.

Das dortige Child-Care-Center erhielt nämlich vom „Ski Canada Magazine“ eine Auszeichnung als beste Kinderbetreuung dieser Art in Kanada. Selbst wenn die Kleinen mit ihren Eltern auf die Piste kommen, ist ein stressfreier Ablauf garantiert: Der Aufbau der Anlage erinnert an ein Resort mit besonders kurzen Wegen zu allen Einrichtungen. Das erleichtert die Organisation für eine Familie enorm. Da es sich zudem um eines der modernsten Skigebiete British Columbias handelt, kommen auch bei den Liftanlagen und den komfortablen Unterkünften keine Probleme auf. 
Stattdessen versprechen kostenlose Aktionen wie Nacht-skifahren, eine Schlittschuhparty oder ein Familienrennen zusätzlichen Spaß für Groß und Klein.
Auch das Skifahren selbst ist ein Genuss, denn dank der Kälte fällt häufig besonders weicher Pulverschnee, der berühmte Champagner Powder. Und wer meint, ein Familien-Skigebiet bietet keine Herausforderungen wird eines Besseren belehrt: Die rund 120 Pisten reichen vom Anfängerniveau bis zur Profi-Abfahrt „The Cliff“, die mit einem schwarzen Doppeldiamanten gekennzeichnet ist.

Banff LakeLouise (c) Paul Zizka Photography
Banff LakeLouise (c) Paul Zizka Photography

Genuss pur in Banff
Hetzen lassen muss man sich im idyllischen Banff in Alberta auf keinen Fall. Hier wartet eine der längsten Skisaisons Nordamerikas auf die Wintersportler: Von November bis Mitte Mai kann man auf über 160 Pistenkilometern durch den locker weichen Pulverschnee der Rocky Mountains gleiten. Dabei genießen Besucher mit nur einem Pass die Vorzüge und Liftanlagen von gleich drei Skigebieten – Mount Norquay, Lake Louise und Sunshine Village. So klangvoll die Namen bereits sind, schön ist die Landschaft drumherum. Und diese wird nicht nur beim Skifahren oder Snowboarden, sondern auch bei Schneeschuhwanderungen, Hundeschlitten-Touren und Tubing bewundert. Für den Nervenkitzel zwischendurch wird sogar Heliskiing angeboten. Zur Entspannung wartet ein Bad in den heißen Quellen. Was könnte das Skifahrer-Herz mehr wollen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here