Märchenschloss aus Eis im winterlichen Winnipeg

2455
0

Im kommenden Winter erstrahlt Manitobas Hauptstadt Winnipeg in märchenhaftem Glanz. Erstmals wird das US-amerikanische Unternehmen Ice Castles LCC sein gefrorenes WinterWunderland mit einem Schloss aus Eis in der kanadischen Prärie errichten.

Die Konstruktion der Eisschlösser ist einzigartig: Für jedes Schloss werden täglich tausende von Eiszapfen manuell platziert und am Abend mit Wasser besprüht. Bei eisigen Außentemperaturen wachsen die Schlösser auf diese Weise Nacht für Nacht um bis zu 20 Tonnen Eis. Das Ergebnis ist eine wahrhaft magische Skulptur, die am Ende mit rund 3 Meter dicken und stabilen Wänden bis zu 12.500 Tonnen wiegt.

Jedes der handgefertigten Eisschlösser ist mit einem Ausmaß von etwa 0,4 Hektar schließlich etwas größer als ein halbes Profi-Fußballfeld. Besucher dürfen sich im Inneren eines jeden Schlosses auf ein interaktives Erlebnis mit Eisrutschen, Thronen aus Eis, Fontänen sowie einem Tunnel-Labyrinth freuen. Für die besondere Atmosphäre sorgt schließlich die nächtliche Illumination mit bunten Lichtern.

Auch in anderen Städten Nordamerikas

Winnipeg ist eine von sechs nordamerikanischen Städten, in denen das Winter-Wunderland von Ice Castles LCC in diesem Jahr errichtet wird. Neben der Präriemetropole werden die Eisschlösser in Midway (Utah), Stillwater (Minnesota), Lincoln (New Hampshire) sowie in Edmonton im kanadischen Alberta zu sehen sein.

Eröffnung wahrscheinlich im Dezember 2017

In Winnipeg wird das Eisschloss in zentraler Lage im Stadtteil The Forks installiert. Die
Eröffnung ist für Ende Dezember 2017 vorgesehen, wobei der konkrete Eröffnungstermin von den aktuellen Außentemperaturen abhängen wird. Das Schloss kann bis voraussichtlich März 2018 besucht werden. Es komplettiert das ohnehin schon umfangreiche winterliche Outdoor Programm der Präriemetropole, die mit dem Arctic Glacier Winter Park an der The Forks National Historic Site, dem Festival du Voyageur und der Erlebnisgastronomie RAW:almond bei eisigen Außentemperaturen jeden Winter Besucher und Einheimische gleichermaßen aus den Häusern lockt.

Weitere Informationen gibt es unter www.icecastles.com, www.tourismwinnipeg.com und
www.travelmanitoba.com.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.