Neue prähistorische Vogelart in Nunavut entdeckt

Tingmiatornis arctica

2314
0

Forscher der University of Rochester haben eine bisher unbekannte prähistorische Vogelart entdeckt, die vor 90 Millionen Jahren die – heutige – kanadische Arktis bevölkert hat.

Damals herrschte dort ein Klima, das mit den klimatischen Verhältnissen des heutigen Nordens von Florida zu vergleichen ist. Das Vogelfossil aus Nunavut gehört zu den ältesten, die je so hoch im Norden gefunden wurden.

Es handelt sich den Forschern zufolge um eine Art Mischung zwischen einer großen Möwe und einem Tauchvogel wie zum Beispiel dem Kormoran. Allerdings hatte der Vogel wahrscheinlich Zähne.

Die neue Art wurde auf den Namen Tingmiatornis arctica getauft. „Tingmiat“ heißt in der Sprache der Inuit „die, die fliegen“.

University of Rochester illustration / Michael Osadciw
University of Rochester illustration / Michael Osadciw

Die Reste von Tingmiatornis wurden auf der Insel Axel Heiberg in der Hocharktik von Nunavut, Kanada, in einer bislang unbenannten drei Meter dicken Schicht des Turonischen Felsens zwischen der Kanguk-Formation und der Strand-Fjord-Formation gefunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein